Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 141 bis 150 von 150

Thema: Gazzetta della oFIFA.at

  1. #141
    oFIFA.at BoD Avatar von FUSSBALLcc
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    862

    Viertelfinale Europa League

    Die Gruppenphase der Europa League ist gespielt, hier nun die Vorschau fürs Viertelfinale:

    Recreativo La Victoria 07 - Celtic Dublin FC
    Der Dritte der portugiesisch-spanischen Primera Iberia empfängt den englisch-irischen Vizemeister. Victoria entschied am letzten Gruppenspieltag das direkte Duell gegen Monza für sich, während Dublin schon vorzeitig als Achtelfinalist feststand, aber sein letztes Spiel gegen den überraschenderweise vorzeitig ausgeschiedenen Topfavoriten AS Castello verlor und so den Gruppensieg verspielte. Aufgrund des stärkeren Kaders gehen die Iren als Favorit in die Partie.

    Lok Pilsen - Sportclub Villach
    Der Vizemeister der Evropa Lig empfängt den Fünften der österreichischen Bundesliga und amtierenden Europa League Sieger. Pilsen sicherte sich im direkten Duell mit Stjernen das Achtelfinalticket, Villach reichte ein Sieg über den bereits ausgeschiedenen Landesrivalen Violett Wien zum sicheren Weiterkommen. Auch Pilsen verfügt über internationale Erfahrung und kann einen ordentlichen Kader aufbieten. Mit dem Titelverteidiger können die Tschechen aber noch nicht mithalten.

    AS Monaco - Fiske Hjulvhult IF
    Der Vierte der Westalpenliga empfängt den Fünften der Allsvenskan. Monaco hat sich mit einem souveränen Gruppensieg im internationalen Geschäft zurückgemeldet, muss aber im Hinspiel auf seinen gesperrten Topstürmer verzichten. Hjuvhult entschied das entscheidende letzte Spiel gegen seinen Ligarivalen Boras für sich. Monaco kann trotz starker Gruppenphase spielerisch noch nicht an seine internationalen Glanzzeiten anknüpfen und wird durch die Sperre seines Stürmers zum Außenseiter in dieser Partie.

    CCB Eichen Pontresina - Aarhus GF
    Der Fünfte der Westalpenliga empfängt den Fünften der Superligaen. Pontresina stand bereits vorzeitig als Gruppensieger fest, Aarhus beseitigte mit einem souveränen 4:1 über die Islay Torfers die letzten kleinen Zweifel am Weiterkommen. Beide Teams verfügen über einen ähnlich starken Kader, Pontresina ist aufgrund der etwas größeren internationalen Erfahrung leichter Favorit.


    =====
    Zur Champions League: "klick"
    Zur Europa League: "klick"
    Zur Copa Americana: "klick"
    Zur oCAAF Gold League: "klick"
    Zur African Asian League: "klick"

    Champions League Sieger 31, 52 --- Europa League Sieger 47 --- Sieger Nationalliga A 7, 9, 10, 18, 19, 21, 22, 26, 28-33, 39 --- Sieger Westalpenliga 40, 76, 80, 81

  2. #142
    oFIFA.at BoD Avatar von FUSSBALLcc
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    862

    Champions League - Ergebnisse Viertelfinale und Vorschau Halbfinale

    Ratekauer SV - Bettys Bay Bulls 3:2, 0:2 n.V.
    Bettys Bay setzt seine starke Champions League Saison fort und steht erstmals im Halbfinale. Gegen den Champions League Sieger von Saison 70 und Europa League Sieger von Saison 86 waren die Südafrikaner bereits im Hinspiel die bessere Mannschaft, ließen jedoch einige Chancen ungenutzt und hatten in der Schlussphase Pech mit einem Latten- und einem Pfostentreffer. Im Rückspiel hatte zunächst Ratekau mehr Spielanteile, musste jedoch in der 28. Minute den ersten Gegentreffer einstecken. Da die Deutschen auch in der zweiten Hälfte einige Chancen liegen ließen, ging es in die Verlängerung, wo Bettys Bay den längeren Atem bewies.

    FK Austria Neubau - magia do Pao de Acucar 1:0, 1:1
    Neubau baut seine unfassbare Serie aus und ist nun seit 23 Champions League Spielen ungeschlagen. In einem ausgeglichenen und vor allem chancenreichen Hinspiel traf nur Austrias Topstürmer Valántios Vlachos mit einem sehenswerten Lupfer in der 82. Minute. Auch im Rückspiel hatte magia einige Chancen und glich bereits in der 15. Minute den Hinspielrückstand aus. Danach erwies sich aber Neubaus überragender Torwart Kay Auerhahn als unüberwindbar und Valántios Vlachos machte auch im Rückspiel sein entscheidendes Tor.

    Snow Hill Reggae Boys - MK Båstad 3:3, 0:1 n.V.
    Wie schon gegen Salzburg erlebte Snow Hill auch gegen Bastad zwei dramatische KO-Spiele - diesmal allerdings mit dem schlechteren Ende für die Jamaikaner. Bereits im Hinspiel überzeugten die Schweden mit mutigem Offensivfußball und ließen sich dabei auch von einem zwischenzeitlichen 0:2- und 1:3-Rückstand nicht beeindrucken. Die erste Hälfte des Rückspiels begannen die Reggae Boys sehr druckvoll und ließen den Schweden keine Torchance. Die zweite Hälfte zeigte dann ein völlig verändertes Bild - jetzt war Bastad am Drücker, während Snow Hill ohne Torabschluss blieb. Da aber auch die Schweden den entscheidenden Treffer verpassten, ging es in die Verlängerung. Auch hier war zunächst Bastad spielbestimmend und mit der nächsten Torchance. Als Bastads rechter Manndecker Keith Vassell in der 110. Minute die Ampelkarte sah, schien die Partie nur für kurze Zeit kippen zu können. Zwei Munten vor Schluss nutzte schließlich Moronobu Shigeki einen Torwartfehler und belohnte die Schweden für ihren unermüdlichen Einsatz.

    FSV Paris LE - 1.NY-Patriots 1:2, 0:0
    Die Patriots werden ihrer Favoritenrolle gerecht und stehen erstmals seit Saison 65 wieder im Champions League Halbfinale! Im Hinspiel folgte auf die frühe Führung der New Yorker eine Rote Karte nach einer brutalen Grätsche ihres Linksverteidigers Martin Leplène. In Überzahl kam Paris unmittelbar vor und nach der Pause besser ins Spiel, ließ jedoch zwei Chancen ungenutzt. Danach erlangte New York zunächst wieder die Spielkontrolle und erhöhte nach einer knappen Stunde auf 2:0. In einer kämpferischen Schlussphase belohnten sich die Franzosen zumindest noch mit dem verdienten Anschlusstreffer. Im Rückspiel rührte New York zunächst eine komplette Halbzeit lang Beton an, sodass es auf beiden Seiten keine einzige Torchance gab. In der zweiten Halbzeit spielte Paris deutlich riskanter, woraus sich zahlreiche Torgelegenheiten für die Patrios eröffneten. Da sie die alle ungenutzt ließen, musste man in der Schlussphase noch einmal kurz zittern, als Paul Serge Saidou in der vierten Minute der Nachspielzeit rechts am Tor vorbeischoss.

    =====

    Damit kommt es zu folgenden Halbfinals:

    MK Båstad - 1.NY-Patriots
    Vieles erinnert bei den Schweden an ihre Europa League Saison 85, in der sie als vermeintlicher Außenseiter erst im Finale von Tavullia gestoppt werden konnten. Letzte Saison scheiterte Bastad noch mit nur zwei Punkten als Gruppenletzter gegen Bettys Bay, Salzburg und Sande. National steht Bastad im Schatten des Serienmeisters Mackmyra Gävle (Champions League Finalist der vergangenen Saison), der letzte schwedische Meistertitel gelang in Saison 81. In der ehemaligen oUEFA-Champions League stand Bastad dreimal im Finale, verlor jedoch in Saison 26 mit 1:3 gegen den PSV Eindhoven, in Saison 46 mit 2:3 nach Elfmeterschießen gegen UD Las Palmas und in Saison 47 mit 2:3 nach Verlängerung gegen den FC Bröndby. Ein internationaler Titel gelang Bastad trotz vier Finalteilnahmen noch nie. In der World Champions League wäre es die erste Finalteilnahme in der Vereinsgeschichte. Die Patriots gehören mit ihren Copa Americana Titeln aus den Saisons 62, 64, 66, 69 und der letzten Saison zu den erfolgreichsten Mannschaften dieses Wettbewerbs. Hinzu kommt der Copa Libertadores Sieg aus Saison 56. Im Finale der Champions League standen jedoch auch die New Yorker noch nie. Während beide Teams die Gruppenphase nur mit Mühe überstanden und nur Zweiter wurden (New York hinter Neapel und Bastad hinter Salzburg), überzeugten sie umso mehr in den KO-Spielen - die Patriots mit einer starken Defensive und die Schweden mit einer starken Offensive und sehr viel Einsatz. Vom Kader her gehen die New Yorker als klarer Favorit in dieses Halbfinale, Bastad ist auf allen Positionen deutlich schlechter bestetzt und kann nur wieder seinen großen kämpferischen Einsatz entgegensetzen.

    Bettys Bay Bulls - FK Austria Neubau
    Bettys Bay spielt seine dritte oFIFA-Saison und ist zum zweiten Mal international dabei. Der Halbfinaleinzig stellt folgerichtig den bislang größten Erfolg der Südafrikaner dar. In ihrer ersten Saison gewannen sie aber immerhin gleich die Confed Süd Liga. Letzte Saison unterlag man im Champions League Achtelfinale den Snow Hill Reggae Boys mit 1:1 und 0:2. Neubau holte mit dem Champions League Sieg in der letzten Saison gleichzeiten seinen ersten internationalen Titel. In der österreichischen Liga gewann man drei der letzten vier Meisterschaften. Seit dem überraschenden 0:1 gegen die Safaga Ducks in Saison 86 und dem daraus resultierenden Aus in der Gruppenphase ist Neubau in der Champions League unbesiegt. Diese Saison marschierten die Österreicher relativ souverän durch das Turnier ohne dabei allerdings große spielerische Highlights zu setzen. Bettys Bay hatte etwas Glück mit der Gruppenauslosung, konnte dafür aber in den KO-Spielen gegen Sande und Ratekau überzeugen. Auch die Südafrikaner verfügen über einen Weltklassekader, vor dem sich selbst Neubau in Acht nehmen sollte. Dennoch gehen die Österreich auch in diese Partie als Favorit.

    =====
    Zur Champions League: "klick"
    Zur Europa League: "klick"
    Zur Copa Americana: "klick"
    Zur oCAAF Gold League: "klick"
    Zur African Asian League: "klick"
    Geändert von FUSSBALLcc (01.12.2019 um 17:10 Uhr)

    Champions League Sieger 31, 52 --- Europa League Sieger 47 --- Sieger Nationalliga A 7, 9, 10, 18, 19, 21, 22, 26, 28-33, 39 --- Sieger Westalpenliga 40, 76, 80, 81

  3. #143
    oFIFA.at BoD Avatar von FUSSBALLcc
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    862

    Europa League - Ergebnisse Viertelfinale und Vorschau Halbfinale

    Recreativo La Victoria 07 - Celtic Dublin FC 1:1, 0:3
    In einem ausgeglichenem und chancenreichen Hinspiel ging Victoria früh in Führung, Dublin gelang aber kurz vor der Pause der Ausgleich. Im zweiten Durchgang ließen beide ihre Chancen zum Siegtor ungenutzt. Im Rückspiel waren die Iren zielstrebiger und effizienter. Nach einer halben Stunde stellte Robin MacGogarty per Volleyschuss die Weichen auf Sieg. Shakes Pswarayi machte mit einem Freistoßdoppelpack im zweiten Durchgang den Deckel drauf.

    Lok Pilsen - Sportclub Villach 1:1, 1:2
    Der Titelverteidiger setzt sich erwartungsgemäß durch, muss aber im Halbfinale auf seinen Topstürmer verzichten. Im Hinspiel sorgte eben jener Aleksandr Ustinov für die frühe Führung der Österreicher. Nach einer knappen halben Stunde folgte jedoch sein Platzverweis wegen Nachtretens - es ist bereits seine zweite Rote Karte im laufenden Wettbewerb. Vier Minuten nach dem Platzverweis fiel der Ausgleich. In Überzahl war Pilsen im zweiten Durchgang überlegen, ließ aber etliche Chancen aus. Ohne ihren Topstürmer taten sich die Österreicher im Rückspiel zunächst schwer und Pilsen ging bereits nach einer Viertelstunde in Führung. Dabei blieb es bis zur Pause. In der 69. Minute nutzte Villachs Sechser Nazer Akhmetbekov die erste Chance des Titelverteidigers im Rückspiel zum Ausgleich. Nur drei Minuten später vollendete der rechte Manndecker Jean-Paul Angbwa einen Konter zum zweiten Tor der Österreicher. Die vorher so starken Tschechen fanden auf diesen Doppelschlag keine Antwort mehr.

    AS Monaco - Fiske Hjulvhult IF 4:1, 3:2
    Die junge Monegassische Elf sorgt für ein dickes Ausrufezeichen und lässt an die legendäre Mannschaft des Europa League Siegs 63 und anschließenden Champions League Doppelpacks 64/65 erinnern. Obwohl ihr Topstürmer im Hinspiel Gelb-Rot gesperrt zuschauen musste, waren die Monegassen offensiv brandgefährlich und lagen bereits nach einer guten halben Stunde mit 2:0 vorne. Im zweiten Durchgang erhöhte der 9er Ersatzmittelstürmer Ubaldo Cortés auf 4:0. Ein Elfmeter in der dritten Minute der Nachspielzeit brachte den Ehrentreffer für die überforderten Schweden. Im Rückspiel ging Hjulvhult zweimal in Führung, Monaco konnte aber bereits vor der Pause zweimal ausgleichen. Im zweiten Durchgang war der Kampfgeist der Schweden endgültig gebrochen und Monaco konnte sogar noch den Siegtreffer nachlegen.

    CCB Eichen Pontresina - Aarhus GF 0:1, 1:2
    Im Hinspiel erwischte Pontresina den besseren Start, ließ vor der Pause aber drei gute Chancen aus. Im zweiten Durchgang wurde Aarhus mit zunehmender Spieldauer immer stärker und erzielte in der 75. Minute den Siegtreffer. Im Rückspiel wirkte Pontresina zunächst überfordert und Aarhus lag bereits vor der Pause mit 2:0 vorne. Ein satter Volleyschuss in der 56. Minute brachte Pontresina wieder neuen Mut, weitere Tore fielen aber nicht mehr.

    =====

    Sportclub Villach - Celtic Dublin FC
    Villach spielt erst seine vierte oFIFA-Saison und schaffte mit seiner ersten internationalen Teilnahme direkt den Europa League Sieg. Auch diese Saison läuft gut für die Österreicher. Villach muss jedoch noch in beiden Halbfinalspielen auf seinen Topstürmer verzichten. Celtic Dublin stand noch nie in einem internationalen Finale. Da die Iren aber im Gegensatz zu Villach personell aus dem Vollen schöpfen können, dürfen sie sich berechtigte Hoffnungen auf ihren ersten Finaleinzug machen.

    Aarhus GF - AS Monaco
    In diesem Halbfinale treffen zwei geschichtsreiche oFIFA Teams aufeinander. Aarhus erreichte bislang zweimal das Europa League Finale. In Saison 53 gewannen die Dänen mit 1:0 gegen Arsenal, in Saison 58 gab es eine 1:4 Niederlage gegen Boras. Auch in der World Champions League konnte Aarhus einmal das Finale erreichen, unterlag aber in Saison 77 Parana FC mit 0:1. Monaco stand bereits viermal im Europa League Finale. In Saison 54, 63 und 73 gewann man gegen Sverige (2:1 nach Verlängerung), France (3:0) und Randers (2:1), in Saison 59 unterlag man dem 1. FC Moskau mit 1:2. Legendär wurde Monaco aber durch seinen Champions League Doppelpack mit Finalsiegen über Gävle (2:1 nach Elfmeterschießen) und Dùn Fhoithear (4:3 nach Elfmeterschießen). Darüber hinaus gab es eine Champions League Finalniederlage gegen Fukushima mit 1:4 in Saison 79 und einen Sieg in der ehemaligen oUEFA-Champions League mit einem 2:1 nach Verlängerung im Finale gegen Taormina. Beide Teams trafen bereits in der Gruppenphase aufeinander. Dort behielt Monaco mit 1:1 und 3:0 die Oberhand. Aarhus verfügt über die etwas stärkeren und vor allem auch erfahreneren Einzelspieler, was die Dänen zum Favoriten macht.

    =====
    Zur Champions League: "klick"
    Zur Europa League: "klick"
    Zur Copa Americana: "klick"
    Zur oCAAF Gold League: "klick"
    Zur African Asian League: "klick"
    Geändert von FUSSBALLcc (01.12.2019 um 17:02 Uhr)

    Champions League Sieger 31, 52 --- Europa League Sieger 47 --- Sieger Nationalliga A 7, 9, 10, 18, 19, 21, 22, 26, 28-33, 39 --- Sieger Westalpenliga 40, 76, 80, 81

  4. #144
    oFIFA.at BoD Avatar von FUSSBALLcc
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    862

    Halbfinale Champions League

    MK Båstad - 1.NY-Patriots 2:0, 1:2
    Bastad sorgt für die nächste Sensation und steht erstmals im Finale der World Champions League! In einem sehr taktisch geprägten und ereignisarmen Hinspiel fanden die Schweden zweimal die entscheidende Lücke in der sonst sehr stabilen New Yorker Abwehr, während sich die Patriots vorne neunzig Minuten lang die Zähne ausbissen. Im Rückspiel wählten die Amerikaner eine deutlich offensivere Gangart und erspielten sich einige Chancen, ließen aber auch aussichtsreiche Konter der Schweden zu. Nachdem im ersten Durchgang auf beiden Seiten die Chancen ungenutzt blieben, ging Bastad nach 54 Minuten in Führung. Danach waren die Patriots am Drücker und glichen nach siebzig Minuten aus. Das zweite Tor der Amerikaner fiel jedoch erst in der Nachspielzeit und damit letztlich zu spät um Bastads Weiterkommen noch ernsthaft zu gefährden.

    Bettys Bay Bulls - FK Austria Neubau 2:2, 1:0
    Nach vierundzwanzig ungeschlagenen Spielen müssen die Österreicher wieder eine Champions League Niederlage einstecken und verpassen dadurch den Finaleinzug. In beiden Spielen war Bettys Bay mindestens ebenbürtig und konnte nach zweimaliger Führung Neubaus jeweils umgehend mit dem Ausgleich antworten. Bettys Bays Siegtor fiel im Rückspiel nach 28 Minuten. In der Folge fiel Neubau wenig ein - bis auf Carl Carléns Schuss in der 69. Minute, der jedoch hauchzart am Tor der Südafrikaner vorbeiging.

    =====
    Zur Champions League: "klick"
    Zur Europa League: "klick"
    Zur Copa Americana: "klick"
    Zur oCAAF Gold League: "klick"
    Zur African Asian League: "klick"

    Champions League Sieger 31, 52 --- Europa League Sieger 47 --- Sieger Nationalliga A 7, 9, 10, 18, 19, 21, 22, 26, 28-33, 39 --- Sieger Westalpenliga 40, 76, 80, 81

  5. #145
    oFIFA.at BoD Avatar von FUSSBALLcc
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    862

    Halbfinale Europa League

    Sportclub Villach - Celtic Dublin FC 2:0, 1:3 n.V. (3:1 i.E.)
    Auch ohne den gesperrten Topstürmer schafft es Villach erneut ins Finale! Im Hinspiel hatten die Iren mehr Spielanteile, ließen aber ihre Chancen ungenutzt, während Villachs Zehner und Sechser die einzigen beiden Chancen der Österreicher eiskalt nutzten. Auch im Rückspiel war Dublin klar spielbestimmend und glich bereits vor der Pause den Hinspielrückstand aus, verpasste jedoch in beiden Halbzeiten trotz zahlreicher weiterer Gelegenheiten das dritte Tor. Villach wurde erst nach 75 Minuten stärker und provozierte in der 79. Minute eine Gelb-Rote Karte für die Iren. Der Anschlusstreffer nach 110 Minuten schien die Österreicher endgültig auf Halbfinalkurs zu bringen, doch den Iren gelang mit einem letzten Aufbäumen noch das 3:1. Die Entscheidung musste also im Elfmeterschießen fallen und dort bewies der Titelverteidiger die besseren Nerven.

    Aarhus GF - AS Monaco 2:3, 3:2 n.V. (5:4 i.E.)
    In einem echten Krimi und einem Rückspiel mit vierzehn (!) Toren (davon neun Elfmeter) ringt Aarhus die hochtalentierte junge Elf der Monegassen nieder. Im Hinspiel erwischten die Dänen den besseren Start und gingen Ende der ersten Halbzeit in Führung. Monaco wurde nach der Pause danach deutlich stärker, drehte die Partie und konnte nach einem Platzverweis der Dänen erhöhen. In Unterzahl gelang Aarhus in den Schlussminuten jedoch noch der wichtige Anschlusstreffer. Im Rückspiel war Monaco zunächst tonangebend und lag zur Pause verdient mit 2:1 vorne. In der zweiten Halbzeit ließen die Monegassen jedoch ihre Chancen ungenutzt, während Aarhus in der 68. Minute ausglich und schließlich in der ersten Minute der Nachspielzeit mit dem Tor zum 3:2 die Verlängerung erzwang. Die Verlängerung blieb ohne Aufreger. Im Elfmeterschießen erwiesen sich beide Teams als treffsicher und erst nach zwölf Elfmetern stand der Sieger fest. Damit steht nach Skibsby und Esbjerg nun mit Aarhus zum Dritten mal in Folge eine dänische Mannschaft im Europa League Finale. Der letzte Europa League Sieg der einst so erfolgreichen Dänen war jedoch Stjernens 5:4 nach Elfmeterschießen in Saison 57 gegen die Ardbeg Chieftains...

    =====
    Zur Champions League: "klick"
    Zur Europa League: "klick"
    Zur Copa Americana: "klick"
    Zur oCAAF Gold League: "klick"
    Zur African Asian League: "klick"
    Geändert von FUSSBALLcc (01.12.2019 um 17:52 Uhr)

    Champions League Sieger 31, 52 --- Europa League Sieger 47 --- Sieger Nationalliga A 7, 9, 10, 18, 19, 21, 22, 26, 28-33, 39 --- Sieger Westalpenliga 40, 76, 80, 81

  6. #146
    oFIFA.at BoD Avatar von FUSSBALLcc
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    862

    Finale Champions League

    Das Finale der Champions lautet:

    MK Båstad - Bettys Bay Bulls
    Bastad hat im Halbfinale den großen Favoriten New York Patriots ausgeschalt, die Bettys Bay Bulls den Titelverteidiger und ebenfalls großen Favoriten Austria Neubau. Während die Bulls über einen Weltklasse Kader verfügen und im Vorfeld des Turniers nur sehr knapp einen Platz in der Favoritenliste verpasst haben, ist Båstad die große Überraschung des Turniers. Nach Gruppenplatz zwei hinter Salzburg und vor Dagenham und Helmsdale schalteten die Schweden in den KO-Spielen die Boca Juniors sowie die großen Favoriten Snow Hill Reggae Boys und New York Patriots aus. Die Südafrikaner ließen in ihrer Gruppe Palau und Brisbane hinter sich und bezwangen in den KO-Spielen Sande, Ratekau und schließlich auch den bis dahin ungeschlagenen Titelverteidiger Austria Neubau. Letzte Saison scheiterte Bettys Bay noch im Champions League Achtelfinale mit 1:1 und 0:2 an den Snow Hill Reggae Boys und für Båstad war gar bereits in der Gruppenphase mit nur zwei Punkten gegen Salzburg, Sande und eben jenes Bettys Bay Schluss, wobei die direkten Duelle mit 0:0 und 4:0 für die Südafrikaner ausgingen.

    Båstad steht zum fünften Mal in einem internationalen Finale, konnte jedoch noch nie gewinnen (in der ehemaligen oUEFA-Champions League 1:3 gegen Eindhoven in Saison 26, 2:3 n.E. gegen Las Palmas in Saison 46, 2:3 n.V. gegen Bröndby in Saison 47 und in der Europa League 3:5 n.E. gegen Tavullia in Saison 85). Bettys Bay steht erstmals in einem internationalen Finale.

    Beide Teams können im Finale personell aus dem Vollen schöpfen. Auch wenn Båstad bereits einige vermeintliche Topfavoriten ausgeschaltet hat, gehen die Bettys Bay Bulls aufgrund ihres nominell deutlich stärkeren Kaders als klarer Favorit ins Finale. Ob Båstad noch einmal für eine Überraschung sorgen kann...?

    Der Weg ins Finale:

    MK Båstad: Qualifiziert als Vizemeister der Allsvenskan.
    Gruppenphase Champions League:
    MK Båstad - Scottish Claymore Helmsdale 3:0, 3:2
    MK Båstad - SSC Salzburg 1:2, 1:3
    MK Båstad - Dagenham Redbridge FC 2:2, 3:0
    KO-Runde:
    MK Båstad - Boca Juniors 1904 3:0, 0:1
    MK Båstad - Snow Hill Reggae Boys 3:3, 1:0 n.V.
    MK Båstad - 1.NY-Patriots 2:0, 1:2

    Bettys Bay Bulls: Qualifiziert als Vizemeister der Confed Süd Liga.
    Gruppenphase Champions League:
    Bettys Bay Bulls - United Brisbane 1:0, 2:2
    Bettys Bay Bulls - Palau 0:0, 2:0
    KO-Runde:
    Bettys Bay Bulls - Skrubbe Hvide Sande 2:1, 1:0
    Bettys Bay Bulls - Ratekauer SV 2:3, 2:0 n.V.
    Bettys Bay Bulls - FK Austria Neubau 2:2, 1:0

    Zur Champions League: "klick"
    Zur Europa League: "klick"
    Zur Copa Americana: "klick"
    Zur oCAAF Gold League: "klick"
    Zur African Asian League: "klick"
    Geändert von FUSSBALLcc (01.12.2019 um 23:48 Uhr)

    Champions League Sieger 31, 52 --- Europa League Sieger 47 --- Sieger Nationalliga A 7, 9, 10, 18, 19, 21, 22, 26, 28-33, 39 --- Sieger Westalpenliga 40, 76, 80, 81

  7. #147
    oFIFA.at BoD Avatar von FUSSBALLcc
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    862

    Finale Europa League

    Das Finale der Europa League lautet:

    Sportclub Villach - Aarhus GF
    Beide Teams setzten sich in dramatischen Halbfinalpartien erst im Elfmeterschießen durch und waren dort am Rande einer Niederlage. Der Titelverteidiger aus Villach kann nun nach drei Spielen Sperre im Finale wieder auf seinen Topstürmer Aleksandr Dragunov zugreifen, muss aber dafür auf seinen Spielmacher Aleksandr Ustinov verzichten. Aarhus muss ohne seinen verletzten rechten Mittelfeldspieler Zachery Kempe und ohne seinen gesperrten Linksverteidiger Elmer Boucher auskommen. Letzte Saison gewann Villach das Europa League Finale mit 4:1 gegen Esbjerg fB (genau wie Aarhus übrigens ein dänischer Verein.. ), während Aarhus in der Champions League Gruppenphase an Everton Loomst und den Mamelodi Sundowns scheiterte. Dafür konnte auch die Aarhus die Europa League bereits einmal gewinnen (1:0 gegen Arsenal im Finale der Saison 53), stand ein weiteres Mal im Finale (1:4 gegen Boras in Saison 58) und erreichte sogar in Saison 77 das Champions League Finale (0:1 gegen Parana).

    Auf dem Papier geht Villach als Favorit in das Finale, auch wenn Aarhus ebenfalls über viel internationale Erfahrung verfügt.

    Der Weg ins Finale:

    Sportclub Villach: Qualifiziert als Fünfter der österreichischen Bundesliga und amtierender Europa League Sieger.
    Gruppenphase Europa League:
    Sportclub Villach - Barfuss Volendam 4:0, 1:0
    Sportclub Villach - Recreativo La Victoria 07 0:1, 4:1
    Sportclub Villach - ACP Monza 1925 1925 4:2, 0:3
    Sportclub Villach - ASKÖ Gmünd 1:0, 1:2
    Sportclub Villach - FK Violett Wien 5:0, 2:0
    KO-Runde:
    Sportclub Villach - Lok Pilsen 1:1, 2:1
    Sportclub Villach - Celtic Dublin FC 2:0, 1:3 n.V. (3:1 i.E.)

    Aarhus GF: Qualifiziert als Fünfter der Superligaen.
    Gruppenphase Europa League:
    Aarhus GF - AS Monaco 1:1, 0:3
    Aarhus GF - Fortuna Halstenbek 3:1, 2:2
    Aarhus GF - SVR ROTTENMANN II 3:1, 4:0
    Aarhus GF - Celtic Glasgow FC 1888 3:0, 1:1
    Aarhus GF - Islay Torfers FC 0:0, 4:1
    KO-Runde:
    Aarhus GF - CCB Eichen Pontresina 1:0, 2:1
    Aarhus GF - AS Monaco 2:3, 3:2 n.V. (5:4 i.E.)

    Zur Champions League: "klick"
    Zur Europa League: "klick"
    Zur Copa Americana: "klick"
    Zur oCAAF Gold League: "klick"
    Zur African Asian League: "klick"
    Geändert von FUSSBALLcc (01.12.2019 um 23:48 Uhr)

    Champions League Sieger 31, 52 --- Europa League Sieger 47 --- Sieger Nationalliga A 7, 9, 10, 18, 19, 21, 22, 26, 28-33, 39 --- Sieger Westalpenliga 40, 76, 80, 81

  8. #148
    oFIFA.at BoD Avatar von FUSSBALLcc
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    862

    Champions League Sieger

    Hier eine Kurzzusammenfassung des Champions League Finals:

    MK Båstad - Bettys Bay Bulls

    1. Halbzeit:
    1. Minute: Anpfiff vor 104.000 Zuschauern an der Bornholmer Straße!
    4. Minute: Moronobu Shigeki (18er Mittelstürmer, Båstad) schießt links vorbei.
    20. Minute: Moronobu Shigeki schießt, doch Bettys 20er Torwart Ognjen Batričević hält.
    30. Minute: Båstad bestimmt die Anfangsphase, Bettys Bay ist noch ohne Torchance.
    38. Minute: Moronobu Shigeki scheitert am Torhüter. Fünfzehn Tore hat Båstads japanischer Topstürmer in dieser Champions League Saison erzielt. Ausgerechnet heute versagen ihm die Nerven!
    Ende 1. Halbzeit.
    Wie schon in den vorherigen KO-Spielen ist Båstad glänzend auf den Gegner eingestellt und beherrscht die Partie bislang nach Belieben ohne jedoch seine aussichtsreichen Gelegenheiten zu nutzen. Von Bettys Bay ist bislang noch nichts zu sehen.
    2. Halbzeit:
    46. Minute: Tooor für Bettys Bay! Was für ein Paukenschlag nach Wiederanpfiff! Bettys 20er Linksverteidiger Soslan Adaev fasst sich ein Herz, knallt per Volleyschuss den Ball ins Tor der Schweden und stellt mit seinem ersten Saisontor den Spielverlauf auf den Kopf - 0:1 für Bettys Bay!
    48. Minute: Randy Frazenburg (15er rechter Mittelfeldspieler) scheitert am Torhüter. Beinahe die direkte Antwort der Schweden, die hier nicht den Kopf hängen lassen.
    67. Minute: Tooor für Bettys Bay! Mit ihrer zweiten Chance legen die Südafrikaner ihren zweiten Treffer nach und wieder ist es ein Volleyschuss. Diesmal hält Bettys 22er Mittelstürmer Sydney Isaacs den Fuß hin und trifft den Ball perfekt zu seinem 13. Saisontor - 0:2 für Bettys Bay!
    75. Minute: Das zweite Tor der Bulls scheint ein Wirkungstreffer gewesen zu sein und den großen Kampfgeist der Schweden gebrochen zu haben.
    Schlusspfiff!

    MK Båstad - Bettys Bay Bulls 0:2 (0:0)
    Die erste Halbzeit ging klar an Båstad, die zweite an Bettys Bay. Am Ende waren es zwei perfekt getroffene Volleyschüsse, welche die Partie entschieden. Die Bulls holen sich bereits in ihrer zweiten Champions League Teilnahme den Goldpokal und sind nach den Mamelodi Sundowns der zweite Südafrikanische Champions League Sieger.

    Zur Champions League: "klick"
    Zur Europa League: "klick"
    Zur Copa Americana: "klick"
    Zur oCAAF Gold League: "klick"
    Zur African Asian League: "klick"
    Geändert von FUSSBALLcc (01.12.2019 um 23:49 Uhr)

    Champions League Sieger 31, 52 --- Europa League Sieger 47 --- Sieger Nationalliga A 7, 9, 10, 18, 19, 21, 22, 26, 28-33, 39 --- Sieger Westalpenliga 40, 76, 80, 81

  9. #149
    oFIFA.at BoD Avatar von FUSSBALLcc
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    862

    Europa League Sieger

    Hier eine Kurzzusammenfassung des Europa League Finals:

    Aarhus GF - Sportclub Villach

    1. Halbzeit:
    01. Minute Anpfiff vor 94.000 Zuschauern im Jüdt Stadium!
    24. Minute: Tooor für Villach! Der erste gute Angriff in dieser Partie bringt gleich das erste Tor. Mit einem Schuss aus vierzehn Metern erzielt der 18er linke Mittelfeldspieler René Kladrubský sein fünftes Saisontor - 0:1 für Villach!
    29. Minute: Ričards Perro (17er Vorstopper, Villach) bekommt Gelb wegen einer Grätsche von der Seite.
    40. Minute: Die Partie bleibt sehr taktisch geprägt und Torraumszenen sind eher Mangelware. Auch nach dem Rückstand bleibt Aarhus offensiv bieder.
    Ende 1. Halbzeit
    In einer bislang ereignisarmen Partie nutzt Villach die bislang einzige Chance des Spiels zur Führung und hat hinten alles unter Kontrolle.
    2. Halbzeit:
    48. Minute: Handspiel im Strafraum von Aarhus! Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt und lässt sich auch von lautstarken Protesten der Dänen nicht umstimmen.
    49. Minute: Tooor für Villach! Zur großen Überraschung tritt nicht Villachs Topstürmer Alexandr Dragunov an, der nach drei Spielen Sperre heute erstmals wieder auflaufen darf, sondern der Innenverteidiger Jean-Paul Angbwa und der verwandelt sicher - 0:2 für Villach!
    52. Minute: Jetzt endlich auch die erste Chance für Aarhus. Der 10er zentrale Mittelfeldspieler Bjørn Lillevang findet jedoch in Villachs 18er Schlussmann Lee Marshall seinen Meister.
    53. Minute: Gelbe Karte für Boris Breda. Jetzt kommt etwas Hektik in die Partie. Villachs 17er Linksverteidiger Boris Breda stößt seinen Gegenspieler um und wird dafür verwarnt.
    63. Minute: Bongani Keppie schiebt den Ball am Tor vorbei. Die zweite Chance für Aarhus. Doch auch dem 17er Mittelstürmer fehlt das Glück vorm Tor.
    80. Minute: Die druckvolle Phase von Aarhus scheint vorbei zu sein. Der Titelverteidiger steht nun hinten wieder stabiler.
    Ende 2. Halbzeit!
    Schlusspfiff!

    Aarhus GF - Sportclub Villach 0:2 (0:1)
    Nach Real Bilbao (in Saison 32+33), SS Lazio Roma (Saison 51+52) und Torpedo Biel (Saison 67+68) ist Villach die vierte Mannschaft, die den Europa League Titel verteidigen kann. Einen Hattrick gab es in der Europa League übrigens noch nie. In einer sehr taktisch geprägten Partie versuchten zunächst beide Teams den entscheidenden Fehler zu vermeiden, sodass Torchancen lange Zeit Mangelware blieben. Aarhus wachte erst nach Villachs zweitem Tor auf, konnte aber nur kurzzeitig für Torgefahr sorgen. Villach hat es ohne seinen gesperrten Topstürmer durch das Halbfinale geschafft und bezeichnenderweise blieb dieser heute torlos. Die Titelverteidigung der Österreicher war insgesamt ein Erfolg der Mannschaft als Ganzes und nicht einzelner Topstars.

    Zur Champions League: "klick"
    Zur Europa League: "klick"
    Zur Copa Americana: "klick"
    Zur oCAAF Gold League: "klick"
    Zur African Asian League: "klick"
    Geändert von FUSSBALLcc (01.12.2019 um 23:49 Uhr)

    Champions League Sieger 31, 52 --- Europa League Sieger 47 --- Sieger Nationalliga A 7, 9, 10, 18, 19, 21, 22, 26, 28-33, 39 --- Sieger Westalpenliga 40, 76, 80, 81

  10. #150
    oFIFA.at BoD Avatar von FUSSBALLcc
    Registriert seit
    13.07.2011
    Beiträge
    862
    Hier nun die Sieger und Finalisten aller internationalen Cups der Saison 88:

    Champions League
    Bettys Bay Bulls - MK Båstad 2:0 (0:0)
    Europa League
    Sportclub Villach - Aarhus GF 2:0 (1:0)
    Copa Americana
    Port-of-Spain Heroes - New Orleans Saints 3:2 n.V. (2:2, 1:1)
    Gold League
    Everton Loomst - Ibb-Town Rock City 1:0 (1:0)
    African Asian League
    Tiger von Edo - Leoparden Kapstadt 1:0 (1:0)

    Champions League Sieger 31, 52 --- Europa League Sieger 47 --- Sieger Nationalliga A 7, 9, 10, 18, 19, 21, 22, 26, 28-33, 39 --- Sieger Westalpenliga 40, 76, 80, 81

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •