PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stärkegrenzenverhältnis 1. und 2. Liga



Matze94
24.10.2018, 17:18
Tag zusammen :)

ich weiß jetzt nicht, ob es hierfür noch nen extra Bereich bei euch gibt, falls ja, entschuldigt schonmal den langen Text hier :zwinker:

Ich möchte nur einen kleinen Vorschlag, bzw. einen Anstoß zu einer Diskussion in Gang bringen. Man könnte es ähnlich wie nen VV für die OFIFA sehen.

Also, worum es mir geht, sind die Stärkegrenzen (hier am Bsp. der Nation England) in der OFIFAde2 in der 1. und 2. Liga.

Ich kenne eure Motivation Stärkegrenzen einzustellen, und kann es auch nachvollziehen; jeder soll seine Chance haben oder zumindest soll nicht ein Stärke 200+ Team gg Stärke 150- ständig 5:0 gewinnen und realistisch Serienmeister für 5-10 Saisons werden ohne Punktverlust.

Mir geht es vielmehr darum, das Wie mit den Stärkegrenzen etwas zu überdenken.

Derzeit spiele ich in Liga 2, nachdem ich letzte Saison aus der PL abstieg. Mit lediglich einem Sieg und 3 Punkten am Ende abgeschlagen Letzter; auch stärketechnisch den anderen einfach deutlich unterlegen.

Ich spielte mit Stärke 114, im Saisonverlauf 118 und die Stärkegrenze in Liga 1 lag bei glaube 150. Das sehe ich als vollkommen legitim an, wenn einige Teams eben stark genug sind, ist man eben als Aufsteiger deutlich schwächer.

Aber das Problem tritt dann auf, dass ich jetzt diese Saison in Liga 2 antrete und nach wie vor die 118 bzw. eben im Schnitt 110+ aufstellen kann; jedoch die Maximalgrenze im Cup bei 100 liegt. Das Problem sehe ich hier darin, dass dadurch ein Team mit Stärke 100 dann ja theoretisch in Liga 1 in der Folgesaison spielt und genauso Kanonenfutter dann wird, wenn dort nicht jemand anderes einen kleinen Umbruch wagt. :gruebel:

Worauf ich konkret hinaus wöllte: Ich wäre dafür, dass für die Stärkegrenzen in Liga 2 die Vorsaison in Liga 1 berücksichtigt würde. Denn bspw. wenn in Liga 1 selbst Stärke 125 noch Abstiegsangst hatte, in Liga 2 dann aber nochmals deutlich mit der Stärke im Extremfall runter muss und dann fast wie mit einem Umbruch spielt.


Oder ähnliches Bild, wenn die 1. Liga sehr ausgeglichen ist, und die amtierenden Erstligisten eine ähnliche Stärke haben, dann ein Zweitligist so gut wie immer chancenlos ist, wenn es jemand ist, der die Grenze in Liga 2 nicht ganz ausnutzen konnte und 2 Stärkepunkte darunter lag, plötzlich aber in Liga 1 nur 50 Stärkepunkte Unterschied bekommt.

Wenn die deutlich niedrigere Stärke in Liga 2 dafür sorgt, dass es zufällig wäre, ob 2 Teams von oben, die Stärke 130 aufstellen können oder ein Team mit Stärke 90 aufsteigt; wobei die 130er deutlich realistischer in Liga 1 mithalten können, im Mittelfeld der Liga landen oder den Aufstieg Wiederaufstieg schaffen. Natürlich gibt es auch Überraschungen und ein schwächeres Team setzt sich mal durch (aber dafür gibt es ja sowieso schon die Möglichkeit nicht NUR als Erster aufzusteigen, also bedarf es nicht direkt die RIESENüberraschung, um die Chancen für schwächere mal darzustellen)

Ein einmal mit dieser hohen Stärke abgestiegen ist, wird es schwierig wieder hochzukommen. (ich meine jetzt nicht die übliche Phrase, dass man ja erst einmal die Liga gewinnen muss)

Vorschlag:

Der Stärkegrenzenunterschied sollte zwischen 1. und 2. Liga nicht zu hoch sein; vlt eine Grenze finden

Und zweitens sollte man vielleicht schauen, wer in Liga 1 der Vorsaison, mit welcher Stärke die Klasse hielt oder noch abstieg und das auch für die Stärkeberechnung in Liga 2 berücksichtigen.

Wenn man es überlegt, braucht es FAST keine Stärkegrenze in Liga 2, da dort ja in der Regel nicht die Stärke 150+ Teams spielen. Natürlich ist das bei Neuanfängen was Anderes. Aber davon abgesehen ginge es mir erstmal um den Vorschlag oben.


Bis dahin sportliche Grüße und hoffe der Beitrag ist nützlich ;)

Matthias

mosquito
24.10.2018, 18:16
Hallo Matze,
sorry, wenn ich mit der Tür ins Haus falle aber ich habe mir Deinen Post drei bis viemal durchgelesen und hab ihn im Kopf immer noch nicht auseinandersortiert bekommen.
Wäre nett, wenn Du mehr kurze prägnante Sätze schreibst. Ich geb zu, ich bin im Kopf heute nicht mehr der frischeste. Harter Tag auf der Arbeit.

Aber ich glaube, im Prinzip habe ich verstanden worauf Du hinaus willst.
Das Problem bei der Stärkeberechnung ist, dass wir an Tag X die Teamstärken heraussuchen und diese dann zur Berechnung nehmen.
Natürlich gucken wir schon noch ob der Manager zufällig mehrere Spieler auf dem TM hat. Manche kündigen ihren Umbruch auch an.
Aber eben nicht Alle.

So ist es schon das eine oder andere Mal vorgekommen, dass ein mit z.B. Stärke 150 berechnet wurde und bis zum Start des FunCups
plötzlich nur noch z.B. 80 hatte. Wenn's doof läuft machen das zwei Teams von 10 oder 12 und schon ist die ganze Berechnung
eigentlich für die Katze. Was ich damit sagen will, wenn wir jetzt noch mehr Faktoren und Grenzen in die Berechnung rein nehmen, wird's irgendwann
wirr. Dann fangen wir demnächst noch an und gucken ob ein Team in der 1. Liga einen Umbruch macht und ob es nicht besser in der 2. Liga aufgehoben
wäre. Und schieben uns dann die Ligen so zurecht wie es am Besten passt. Nur benötige ich dann eine Stunde für die Ligenerstellung.

Versteh mich nicht falsch, ich habe Deinen Einwand verstanden.
Der Stärkeunterschied zwischen 1. und 2. Liga ist zu groß. So, dass Aufsteiger Gefahr laufen gleich wieder abzusteigen weil sie nur klatschen kriegen.

Aber wenn ich mir die PL mal anschaue, dann sehe ich das knapp die Hälfte der Mannschaften so um die 125 oder knapp drüber
liegen. Wenn Du jetzt 118 auf die Waage bringst und aufsteigen solltest, bist Du gar nicht so weit weg.

Jeder Manager hat die Möglichkeit sein Team zu fördern. Ich vermute jetzt nur mal welches Dein Team ist. Aber ich sehe bei Dir kein Frendlie.
Du hättest jetzt noch den Rest der Saison und in der nächsten Saison bis zum 18. Spt. Zeit Dein Team zu fördern. Rein Hypothetisch.
Wenn dann ein paar Deiner Spieler aufgewertet würden, wärst auf jeden Fall in der Lage den Abstieg aus der PL zu verhindern.

Ob es aus irgendwelchen anderen Gründen (falsche Taktik etc) nicht klappt, lass ich mal dahin gestellt.
Natürlich ist das jetzt eine Momentaufnahme. Wie die Verhältnisse in der nächsten Saison aussehen weiß ich nicht.
Aber in anderen Ligen läuft es auch.

LG

Matze94
24.10.2018, 19:11
Danke schonmal für die Antwort :)

Jaa, tut mir Leid wegen der Länge ^^ ich versuche mich kürzer zu fassen. :)

Mir geht es gar nicht mal darum, wenn jemand mitten in der Saison nen Umbruch oder Ähnliches macht. Ich rede schon nur vom "Idealfall", also Stärken, die berechnet wurden, sind auch die, die die ganze Zeit genutzt werden.

Also ganz kurz gesagt:

Stärke 160 in der 1. Liga gegen Stärke 100 in der 2. Liga als Maximalstärke, sind zu hoch. Also die Differenz ist zu hoch

Ich wäre bspw. vielleicht auch dafür zu sagen, vielleicht einfach Stärke 1. Liga= Stärke 2. Liga

Warum auch nicht? Schließlich sind die Oberen Teams der 2. Liga, also die Aufsteiger Quasi auch auf 1. Liga-Niveau; weshalb man vielleicht beide auf die höhere Stärke setzen könnte. Wäre jetzt nur ein Vorschlag.

Wie gesagt, angenommen in der 2. Liga sitzt ein Team mit Stärke 130 fest, weil es nur Stärke 90 aufstellen könnte (als Bsp. nur jetzt) wogegen es in Liga 1 Stärke 165 aufstellen könnte. Jetzt setzt sich in Liga 2 dadurch häufiger vielleicht mal ein Stärke 85; 89; 90 (auch in ihrer absoluten Best-aufstellung) durch, und das 130er Team sitzt dann lange fest.

Alternativ könnte man z. B. die Stärkegrenze in Liga 2 auf HÖCHSTENS 30 Punkte unterhalb der 1. setzen z. B.

mosquito
24.10.2018, 20:23
Hallo Matze,
so ist's besser. :lol:

Also Stäke 1. Liga = Stärke 2. Liga geht nicht.
Denn in der 2. Liga sind ja nicht nur Teams, die in der letzten Saison abgestiegen sind oder Teams die einen 'leichten' Umbruch machen.
Die können natürlich evtl. eine 100er Stärke erreichen. Oder 90. Egal.
Aber da sind auch Teams die neu angefangen haben und mit hängen und würgen eine 80 erreichen.
Die wären dann komplett benachteiligt. Und das ist ja genau unser Leitfaden. Chancen (-gleichheit wäre zuviel gesagt) auch für die schwächeren Teams
zu ermöglichen. Natürlich kann man jetzt wieder argumentieren, was will ein 80er Team in der 1. Liga. Aber das ist ja nur eine Beispielstärke gewesen.
In der Regel sieht es doch so aus, das sich das 120er Team trotz Fremdpos. öfters durchsetzt als ein 80 - 90er Team.

Jede Anpassung die Du vorgeschlagen hast, hat zur Folge, dass die schwächeren neuen Teams ewig in der 2. Liga hängen bleiben, während sich die
Ab- und Aufsteiger die Klinke in die Hand geben. Und bis man als Neuer eine konkurenzfähige Stärke hat, dauert es gefühlt eine Ewigkeit.
Da verlieren die meisten schon die Lust.

Und wie schon gesagt, in anderen Ligen geht es auch. Na klar kann es sein, dass man mal nicht aufsteigt. Aber es ist auch so schon zu beobachten,
dass gute Teams in die 2. Liga absteigen, weil sie zuviele Spiele verloren haben. Sei es aus Taktikgründen oder ein zwei Spiele zu stark
aufgestellt. Sprich 0:3 Wertung. Oder sehr sehr gute Teams machen einen Umbruch und haben dann "nur" noch eine Stärke von 120.
Die ziehen dann die Max.-Stärke in der 2. Liga natürlich nach oben. Ect. ect.

LG

Matze94
01.11.2018, 13:48
Bezüglich Lust verlieren:

Also zum Einen starten die Teams, wenn sie hier sich bei der OFIFA anmelden ja nicht zwingend von Null (auf die Stärke bezogen) :gruebel:

Selbst wenn ein Team zu diesem Zeitpunkt einen Umbruch macht, dauert es keine Ewigkeiten das dann wieder stärker zu machen.

Zum Anderen glaube ich auch kaum, dass die meisten Teams nur OFIFA spielen, weil sie eine "realistische" Chance haben (welche abgesehen davon trotz Allem immer noch von der eigenen zusammengebauten Mannschaft abhängt)

Wenn jedes Team, dass von der Stärke schon keine Lust mehr hätte, weil es mit 3 Punkten oder weniger absteigt hier aufhören würde, dann wären es viel weniger Teams.

Wie schon bei anderen Cups sehe ich einfach das Besondere bei SOLCHEN Cups, dass eben dahinter schon viel mehr steckt. Die Gemeinschaft und einfach das Gefühl in solchen Cups mitzuspielen, bei denen man sich auch bis hin zu einer Championsleague gegen andere messen kann, die sich sportlich qualifizierten und nicht weil sie halt einfach sich in nem Cup noch rechtzeitig anmeldeten bevor er voll wird.

Mir wäre es auch egal, ob ich jetzt mal mit Stärke 55 in Liga 2 wohl die meisten Spiele verlöre; ich bliebe hier dabei :)

Was ich viel mehr denke, ist dass Manager eher keine Lust mehr haben, wenn durch Stärke 130 Teams, die sich gerade so in eine viel niedrigere Gesamtstärke quetschen, durch einen Aufwertungstag häufiger (oder verletzte Spieler und automatische Spielereinwechslung) mal 0:3 Wertungen verursacht werden. (sowohl auf der Seite der Verursacher, als auch derer, die es indirekt betrifft; Tabelle...)

DAS sehe ich viel kritischer, als wenn die Höchststärke eher ein paar Punkte mehr, als zu wenig hätte.

Die Manager, die nur auf Cup-Gewinn aus sind, gibt es zwar auch; aber ich denke, dass sind die wenigsten hier, wenn überhaupt! Allein wenn man sieht, wie viele Teams schon 15 Saisons oder mehr OFIFA spielen.


Aber um nochmal zum Vorschlag zurückzukommen:

Ich bliebe dabei, dass man vielleicht trotzdem mal darüber nachdenken sollte die Stärke der 2. Liga MINDESTENS auf die Stärke des stärksten Absteigers der Vorsaison zu setzen. (regulärer Absteiger) Also wenn bspw. ein Team mit Stärke 125 absteigt, dass in der 2. Liga mindestens 125 auch gelten sollte als Höchststärke. Wenn die Liga bspw. mal nur aus Stärke 50-70 Teams bestünde, wäre das halt auch nicht gerade praktisch. Häufige Wertungen als Risiko u. Ä.

Der praktische Gedanke dahinter ist, dass ein Team, dass absteigt mit Stärke 125 nicht stark genug für Liga 1 war oder vielleicht nur knapp abgestiegen ist und nur wegen der Tordifferenz abstieg. Dann passt es nicht, wenn man in Liga 2 darauf, bereits Stärke 85 als Beispiel nur, als die Dominanz in der Liga festlegt, weil das schon die höchste Stärke ist. Wenn man eine ausgewogene Mannschaft hat, ist es eher schwierig, dann tritt eher der Fall ein, dass ein noch viel schwächeres Team aufsteigt, wenn es verhältnismäßig Starke MS und TW Positionen hat, dass dann in Liga 1 statt knappen Abstiegskampf wie das 125 Team, nur 0:5 abgeschossen würde.

Epstein
01.11.2018, 17:42
Hey Matze ,es gibt aber auch noch andere Punkte die wir mit einbeziehen müssen.Zum einen sind nicht alle Manager mit dem selben Interesse oder zur Verfügung stehenden Zeit ausgestattet.Zu den 3:0 Wertungen am Grünen Tisch z.B. habe ich des öfteren mitgeteilt bekommen wegen Überstunden nicht rechtzeitig zu Hause gewesen zu sein,Stau etc,also kein Desinteresse.Andere Manager loggen sich nur alle 5 Tage ein und begehen dadurch unverschuldet nach einem Aufwertungstag eine Stärkeüberschreitung,wir schreiben niemanden vor wie oft er online sein sollte.

Bei Neuanmeldungen sind es ja auch nicht nur Teams die erst 3 bis 5 Saisons OFM spielen es sind ,zwar selten,Teams mit 170 bis 230 er Stärke dabei und ich kann mir nicht vorstellen das die nicht Aufsteigen wollen.Auch diese Teams müssen wie einige 1.Ligisten Fremdpositioniert spielen.

In Thailand haben wir einen "Dauerumbrüchler" der zuverlässigst jede Saison teilnimmt und es gelassen hin nimmt ein Abo auf den letzten Platz zu haben.Wenn er seine Monster fertig hat geht es für ihn los dann aber richtig so seine Aussage.

In Frankreich haben wir 3 Freunde die gleichzeitig einen Umbruch gemacht haben und da es nur 1 Liga gibt sehr schwach und chancenlos sind.
Alle 3 haben die letzten 3 Saisons nicht teilgenommen wobei unsere Statuten sagen das das zum Ausschluß führt.Das ist nicht in unserem Interesse und so hatten wir bereits vor geraumer Zeit eine Regelerweiterung beschlossen in der wir eine Warteliste eingeführt haben um bei Teamabgängen flexibler zu sein und uns Spielraum zu verschaffen.Immer unter dem Aspekt das es auch für unsere Mitglieder verträglich ist.

Es gäbe evtl in den landesverbänden mit 2 Ligen die Alternative für Auf und Abstieg Relegationsspiele über Friendlies zu schaffen.
Das hat aber auch wieder einen Haken ,erstens möchte der ein oder andere Absteigen und teilt uns seinen Verzicht mit und 2 tens müßtet ihr selber diese Spiele organisiere.Genau darin sehe ich das Problem.Der höchste Wettbewerb der bei uns gespielt wird ist die Club WM ohne Stärkebegrenzung,dieser Wettbewerb wird über Friendlies gespielt und von uns "Überwacht" und geleitet.Obwohl der Wettbewerb immer zur selben Zeit stattfindet und wir mit Ersatzspieltagen arbeiten kommen immer wieder Spiele nicht zu stande ohne das es Böswilligkeit von einem Manager ist.Da kommt häufig die Macht der Gewohnheit ins Spiel und click wurde ein Friendlie Morgens früh genommen weil man nicht im Hinterkopf hatte sich diesen Spieltag für oFIFA frei zu halten.Selbst ich kann mich davon nicht freisprechen,und dann ist es schwierig bei unseren knappen Zeitfenstern dagegen etwas zu unternehmen.

Wie sich bzw mit welcher Stärke unsere Mitglieder sich in den einzelnen Ligen präsentieren wissen wir immer erst wenn wir alle Teams gecheckt haben.Deshalb schließen wir es aus mit der Stärke des Absteigers als Grundlage zur Berechnung zu arbeiten.

Die PL ist gerne dazu bereit über gut durchdachte und für alle Teams vertägliche Vorschläge aufzunehmen und zu diskutieren aber "nur" aus der Sicht eines Managers eine evtl Benachteiligung zu verändern wäre nicht vertretbar gegenüber den anderen.

Speziell in England kann ich mich sehr gut daran erinnern das wir vor ca 10 Saisons 3 Teams hatten die mit der Stärke der 1.Liga nicht einverstanden waren da sie mittlerweile OFM 1.Ligateams mit Stärken deutlich über 200 hatten.Wir mußten alle 3 leider wegen zu häufiger Stärkeüberschreitung und der daraus resultierenden Ligenneuberechnung absteigen lassen.

oFIFA ist etwas besonderes und unterscheidet sich von anderen FunCups wir haben viele Mitglieder die schon lange bei uns sind und sogar ein paar die seit Anfang an dabei sind.Man kennt sich ,achtet und respektiert sich gegenseitig und es gibt genügend die sich wirklich darauf freuen gegen ihre "Freunde" zu spielen.Wir sind Konkurrenten aber keine Feinde und jeder trägt seinen Teil dazu bei das wir zusammen Spass haben und oFIFA weiterhin besteht.

mosquito
01.11.2018, 17:57
Wenn jedes Team, dass von der Stärke schon keine Lust mehr hätte, weil es mit 3 Punkten oder weniger absteigt hier aufhören würde, dann wären es viel weniger Teams.


Du hast meinen Post nicht richtig gelesen.
Wenn wir eine zweite Liga haben, wie die in England aktuell.
Da haben wir folgende Stärken: 90, 90, 89, 94, 103, 119, 121
Der stärkste Absteiger hat jetzt die Stärke 121.

Wenn wir jetzt die Max.-Stärke der 2. Liga auf 121 festlegen, was glaubst welche Teams haben wohl die höchste Chance aufzusteigen?
Dein Team hat 119 und die Max.-Stärke liegt bei 100.......Wo ist das Problem???
Klar kann es scheisse laufen. Aber wie läuft es wohl für das Team mit 89, wenn die Max.-Stärke bei 121 ist.

Malen wir uns die Welt mal schön und sagen Du und Octagon würden aufsteigen, dass Team mit 89 bleibt unten.
Nächste Saison könnt ihr euch oben halten. Oder wenigstens einer von euch. Der stärkste Absteiger hat dann vielleicht eine Stärke
von 128 und das 89er Team vielleicht dann 94. Wer steigt dann wohl auf?
Verstehst Du worauf ich hinaus will? Wenn es für ein Team blöd läuft ist es in der 2. Liga gefangen. Weil sich die Auf- und Absteiger
abwechseln. Denn das 89er Team muss ja erstmal den Anschluß herstellen. Und die anderen Teams der 1. Liga werden ja auch immer stärker.
Das kann dauern bis da der Anschluß hergestellt ist.

Diese Manager, die verlieren dann irgendwann die Lust. Wer will ewig in der 2. Liga spielen.

Matze94
01.11.2018, 19:17
Diese Manager, die verlieren dann irgendwann die Lust. Wer will ewig in der 2. Liga spielen.

Wie gesagt; schaue mal, wie viele der 2. Ligisten oder generell aus England schon so lange dabei sind. Ich denke, die meisten Teams spielen trotzdem weiter.


Wenn wir jetzt die Max.-Stärke der 2. Liga auf 121 festlegen, was glaubst welche Teams haben wohl die höchste Chance aufzusteigen?
Dein Team hat 119 und die Max.-Stärke liegt bei 100.......Wo ist das Problem???
Klar kann es scheisse laufen. Aber wie läuft es wohl für das Team mit 89, wenn die Max.-Stärke bei 121 ist.

Aber wenn man immer nach dem schwächsten Team geht; was würde man denn erst sagen, wenn ein Team Stärke 25 hätte? :gruebel:

Irgendwo ist nunmal dann ein Punkt, wo man vielleicht nicht stark genug für die 1. Liga ist. Dann spielt dieses Team eben nur im Mittelfeld für die Saison. Zumal es hier noch nicht einmal krasse Unterschiede sind, also so abgeschlagen wäre es ja trotzdem nicht.

Man will ja auch keine Liga, bei der alle Begegnungen 90-90 wären; als Beispiel jetzt. Das wäre zwar spannend, aber gerade das Groß gegen Klein Feeling fehlt dann etwas.

Mir geht es ja auch nicht speziell um meinen Fall; ich meine es ganz allgemein:

Bsp.: Stärke 125 steigt ab --> diese Stärke reichte nicht, um sportlich in der Liga zu bleiben.

Der 1. Platz der 2. Liga genügt aber schon, um die 1. Liga zu erreichen. Und da dann zu sagen, Stärke 100 kann nur aufgestellt werden. Verstehst du, worauf ich hinauswill?

Man kann eine Liga auch nicht auf Stärke 40 herunterschrauben, nur weil 2 Stärke 15 Teams, jetzt mal ganz extrem gedacht, teilnehmen. Wenn sie aus Spaß dabei sind und ein paar Saisons zwar schwach aufgestellt sind, aber trotzdem gerne teilnehmen, können sie das! Aber es passt dann nicht ganz nur weil man einen Schnitt als Stärke nähme, diese dann auch für die Teams mit anzupassen. Eine gewisse Stärke braucht man nunmal.

Und es wäre auch etwas unfair den anderen Teams gegenüber

Deswegen ist ja in der 1. Liga bereits das Ausgewogene, mit der Begrenzung.


Weil sich die Auf- und Absteiger
abwechseln

Aber auch diese Teams bleiben doch nicht gleich. Diese machen doch auch Umbrüche oder die anderen 2. Ligisten bauen sich vielleicht auf.

Und es kann ja trotzdem Überraschungen bei den Aufstiegen geben (sind doch meist mehr als nur ein Team, das aufsteigt) :)


Und noch zu wer will schon ewig 2. Liga spielen:

Das wird auch keiner, wenn die Teams sich normal entwickeln. Wenn jemand nie eine höhere Stärke entwickelt, ist es klar, dass nichts passiert. Aber die Teams sind doch schon alle da ziemlich dran

mosquito
01.11.2018, 20:36
Aber wenn man immer nach dem schwächsten Team geht; was würde man denn erst sagen, wenn ein Team Stärke 25 hätte? :gruebel:

Aber wenn Du dir die Max.-Stärke mal ansiehst wirst Du feststellen das es nie soweit runter geht. Die Max.-Stärke (ohne das auf Punkt und Komma ausgerechnet zu haben)
liegt immer eher in Richtung der stärkeren Teams als anders herum. Deshalb schrieb ich ja schon: in anderen Ligen klappt es auch. Da stellen die starken Teams eben fremdpositioniert
auf um in der Grenze zu bleiben und steigen auch wieder auf. Vielleicht nicht gleich in der folgenden Saison, aber sie steigen auf. Punkt. Ende. Aus. So ist es nun mal einfach.



Bsp.: Stärke 125 steigt ab --> diese Stärke reichte nicht, um sportlich in der Liga zu bleiben.

Der 1. Platz der 2. Liga genügt aber schon, um die 1. Liga zu erreichen. Und da dann zu sagen, Stärke 100 kann nur aufgestellt werden. Verstehst du, worauf ich hinauswill?

Man kann eine Liga auch nicht auf Stärke 40 herunterschrauben, nur weil 2 Stärke 15 Teams, jetzt mal ganz extrem gedacht, teilnehmen.

Ja, in dem Fall hat 125 eben nicht gereicht, in der folgenden evtl. schon. Vielleicht ist in der folgenden Saison sogar ein Team mit 135 abgestiegen.
Und das Team aus der zweiten Liga mit 100 aufgestiegen. Dann wird das 135er Team fremdpositionieren müssen um in der folgenden Saison die Stärkegrenze einzuhalten.
Und trotzdem wird es wieder aufsteigen. Garantiert. Wie schon mehrfach gesagt: evtl. nicht gleich, aber es wird aufsteigen. War schon immer so.
Und das lass ich jetzt als Aussage einfach stehen. Denn wir drehen uns im Kreis.




Und noch zu wer will schon ewig 2. Liga spielen:

Das wird auch keiner, wenn die Teams sich normal entwickeln. Wenn jemand nie eine höhere Stärke entwickelt, ist es klar, dass nichts passiert. Aber die Teams sind doch schon alle da ziemlich dran

In dem Beispiel ging es ja darum, dass es einen Abstand zwischen einem schwachen Team und dem starken Team aus der 1. Liga (welches ja absteigt) gibt. Und da sich ja beide Teams
weiter entwickeln, wird es für das schwache Team immer schwer sein hoch zukommen. Und mit ewig meine ich nicht immer, aber 4, 5 Saison's sind für manche schon ewig.
Und dann verlieren sie die Lust.

So, Punkt.

Matze94
01.11.2018, 21:14
Nunja, an sich war es wie gesagt ein Vorschlag, zu einer Veränderung. Da dann zu kommen mit, Punkt, ist so, oder geht nicht... klingt eher, als ob ich etwas sagen würde, dass faktisch gar nicht möglich wäre; aber hier wäre es als Beispiel lediglich die Stärkegrenzen zu verändern. Das ist nicht gewollt eher. Habe ich kein Problem, wenn das am Ende so bleibt, aber nur, dass man ja mal darüber nachdenken, reden könnte.

Wie es derzeit ist, weiß ich auch; habe ja eben eine Veränderung nur vorgeschlagen. :)

Schade, dass nur Projektleitungen hier mitreden; bzgl der Punkte, dass es für die anderen Manager nachteilig wäre oder diese sich benachteiligt fühlten wäre es schön, wenn vielleicht noch jemand aus der OFIFA sagt, wie er es sieht.

Tim
01.11.2018, 22:21
Hallo Matze

Na ja, ich bin auch Mitglied der Projektleitung.:D

Aber ich kann dir sagen das die Idee die hinter deinem Vorschlag steckt, durchaus interessant ist.
Von einer neuen Version der Festsetzung der Maximalstärke der 2. Liga würde ich jetzt noch nicht reden.
Aber das von Dir angesprochene Problem ist mir durchaus klar.

Ich kann mir durchaus vorstellen das wir Stärkegrenzen in den 2. Ligen gar nicht brauchen.
So würden immer die stärksten aufsteigen! Wäre ja grundsätzlich o.k.
Aber da kann es genauso Probleme geben.
Ich denke nur mal wenn ein Team schon einige Saisonen knapp dran ist und in der nächsten auf Grund der berechneten Max.-Stärke eine sehr gute Chance hat aufzusteigen. Dann kommt noch schnell eine Neuanmeldung mit Stärke 180 und bläst das andere Team weg das nur so kracht.:gruebel:

Wie sollen wir das erklären, wenn doch in den Statuten steht, das eine größtmögliche Chancengleichheit gewährleistet wird?

Du hast völlig Recht das man darüber reden kann.:daumen:
Ich würde mich freuen wenn tatsächlich auch noch andere Mitglieder ihre Meinung dazu sagen würden.:fump:
Je mehr Meinungen kommen, umso besser kann man erkennen wo die Probleme liegen.
Die Statuten sind da, aber nicht in Stein gemeisselt!
Deine Argumentation kann ich absolut nachvollziehen.
Wie Frank das auch schon geschrieben hat wurde schon einiges geändert. Die Voraussetztungen ändern sich ja auch und wir werden auch weiter versuchen uns den sich ändernden Umständen anzupassen, damit der Ablauf unserer Turniere weiterhin bestmöglich gewährleistet werden kann.

Aber es ist sehr wichtig für uns, das wir keine Änderungen einführen, die für die persönlichen Verhältnisse Einzelner Vorteile bringen könnten.
Das haben wir noch nie gemacht und ist auch nicht in unserem Sinn.

Alles zusammen genommen, kann ich sagen:

"Wenn es eine schlüssige Argumentation gibt, die eine Änderung sinnvoll erscheinen läßt, wird es sicher auch ernsthafte Überlegungen, seitens der Projektleitung, zu entsprechenden Änderungen in den Statuten von oFIFA.de2 geben."


Ich würde mich echt freuen wenn da auch noch andere ihre Meinung einbringen würden!:fump:

mfG Tim

Matze94
01.11.2018, 23:59
Hallo Matze

Na ja, ich bin auch Mitglied der Projektleitung.:D

Aber ich kann dir sagen das die Idee die hinter deinem Vorschlag steckt, durchaus interessant ist.
Von einer neuen Version der Festsetzung der Maximalstärke der 2. Liga würde ich jetzt noch nicht reden.
Aber das von Dir angesprochene Problem ist mir durchaus klar.

Ich kann mir durchaus vorstellen das wir Stärkegrenzen in den 2. Ligen gar nicht brauchen.
So würden immer die stärksten aufsteigen! Wäre ja grundsätzlich o.k.
Aber da kann es genauso Probleme geben.
Ich denke nur mal wenn ein Team schon einige Saisonen knapp dran ist und in der nächsten auf Grund der berechneten Max.-Stärke eine sehr gute Chance hat aufzusteigen. Dann kommt noch schnell eine Neuanmeldung mit Stärke 180 und bläst das andere Team weg das nur so kracht.:gruebel:

Wie sollen wir das erklären, wenn doch in den Statuten steht, das eine größtmögliche Chancengleichheit gewährleistet wird?

Du hast völlig Recht das man darüber reden kann.:daumen:
Ich würde mich freuen wenn tatsächlich auch noch andere Mitglieder ihre Meinung dazu sagen würden.:fump:
Je mehr Meinungen kommen, umso besser kann man erkennen wo die Probleme liegen.
Die Statuten sind da, aber nicht in Stein gemeisselt!
Deine Argumentation kann ich absolut nachvollziehen.
Wie Frank das auch schon geschrieben hat wurde schon einiges geändert. Die Voraussetztungen ändern sich ja auch und wir werden auch weiter versuchen uns den sich ändernden Umständen anzupassen, damit der Ablauf unserer Turniere weiterhin bestmöglich gewährleistet werden kann.

Aber es ist sehr wichtig für uns, das wir keine Änderungen einführen, die für die persönlichen Verhältnisse Einzelner Vorteile bringen könnten.
Das haben wir noch nie gemacht und ist auch nicht in unserem Sinn.

Alles zusammen genommen, kann ich sagen:

"Wenn es eine schlüssige Argumentation gibt, die eine Änderung sinnvoll erscheinen läßt, wird es sicher auch ernsthafte Überlegungen, seitens der Projektleitung, zu entsprechenden Änderungen in den Statuten von oFIFA.de2 geben."


Ich würde mich echt freuen wenn da auch noch andere ihre Meinung einbringen würden!:fump:

mfG Tim

Danke dir :)

Wenn nichts dagegen spricht, kann man ja im Cuptalk der 2. Liga-Cups mal rumfragen, wer im Forum ist und hier dazu etwas sagen möchte, gegebenenfalls im Cup-Talk selbst.

Aber eine Sache fällt mir auch noch ein bzgl. dem Beispiel mit wie Stärke 89 gegen Stärke 121 anträte: also:


Wenn wir jetzt die Max.-Stärke der 2. Liga auf 121 festlegen, was glaubst welche Teams haben wohl die höchste Chance aufzusteigen?
Dein Team hat 119 und die Max.-Stärke liegt bei 100.......Wo ist das Problem???
Klar kann es scheisse laufen. Aber wie läuft es wohl für das Team mit 89, wenn die Max.-Stärke bei 121 ist.

Durch die niedrige Stärke ist halt auch die Stärke in Liga 2 extrem zusammengequetscht. 89 ist bereits die niedrigste Stärke; bis 100, also den Besten, nur 11 Stärken Unterschied. Zum Vergleich: 1. Liga hatte das Jahr zuvor 160 die Spitze, ich spielte mit 110 ca... Das sind 50 Stärkepunkte Unterschied (was sogar deutlich mehr wären, als die angesprochenen von 89 auf 121, was man den Teams nicht erklären könnte? :p)

50 Punkte vom Besten zum Schlechtesten in Liga 1 und 11 in Liga 2. Also hier sähe ich keine Probleme zu sagen 121 (125 als Einstellung) zu wählen. :cooleo:

mosquito
02.11.2018, 15:35
Da dann zu kommen mit, Punkt,

Das Punkt bezog sich nicht auf 'geht nicht', sondern auf 'wir sollten aufhören uns im Kreis zu drehen'.




Wie sollen wir das erklären, wenn doch in den Statuten steht, das eine größtmögliche Chancengleichheit gewährleistet wird?


Korrekt! Und genauso ist es auch gewollt!




Aber eine Sache fällt mir auch noch ein bzgl. dem Beispiel mit wie Stärke 89 gegen Stärke 121 anträte: also:

Durch die niedrige Stärke ist halt auch die Stärke in Liga 2 extrem zusammengequetscht. 89 ist bereits die niedrigste Stärke; bis 100, also den Besten, nur 11 Stärken Unterschied. Zum Vergleich: 1. Liga hatte das Jahr zuvor 160 die Spitze, ich spielte mit 110 ca... Das sind 50 Stärkepunkte Unterschied (was sogar deutlich mehr wären, als die angesprochenen von 89 auf 121, was man den Teams nicht erklären könnte? :p)

50 Punkte vom Besten zum Schlechtesten in Liga 1 und 11 in Liga 2. Also hier sähe ich keine Probleme zu sagen 121 (125 als Einstellung) zu wählen. :cooleo:

Das Sache ist, dass Du Ligen mit 16 Teams und Ligen mit 6-8 Teams vergleichst. Die Max.-Stärke wird ja (vereinfacht gesagt) aus einem Mittel der teilnehmer errechnet. Und es haben ja nicht alle
Teams die annähernd gleiche Stärke. Das geht,bei 16 Teilnehmern, von bis. Folglich ist die Spanne zwischen dem stärkesten und dem schwächsten Team größer.
Und in der 2. Liga sind i. d. R. die schwächeren Teams. Bis auf die Absteiger. Und in dieser Saison sind die schwächeren nun mal alle so um die 90 rum.
Daher ist die Spanne so eng.

Dann hast Du gesagt, im Jahr zuvor hatte die Spitze 160. Diese Aussage ist nicht korrekt. 160 war die Max.-Stärke. Die Spitze hatten Teams mit einer Stärke von 197 bzw. 199.
Jetzt könnte man doch sagen, in der ersten Liga spielt die Crème de la Crème, da kann man doch open end spielen. Und nicht mit einer Stärkebegrenzung.
Aber welche Chance hätten dann die Teams die gerade aufgestiegen sind und eine Stärke von 125 haben? Wie Du siehst mussten selbst diese Teams fremdpositionieren und
den Wurm schlucken auch mal zu verlieren und vielleicht nicht Meister zu werden.

Wie Tim schon sagte: ...wenn doch in den Statuten steht, das eine größtmögliche Chancengleichheit gewährleistet wird

Um nochmal zum ersten Punkt zu kommen. Ich sehe es so wie Tim. Man kann über alles reden. Aber es geht mir zu offensichtlich um Deine persönliche (also die Deines Teams) Situation.
Und da möchte ich dich nicht angreifen, beleidigen oder was weiß ich. Das ist einfach mein Eindruck.
Wenn ich jetzt mal versuche die Zukunft auszupendeln, dann sage ich: ok. Du steigst nicht auf. Sondern ein schwächeres Team. Das wird es natürlich sehr schwer haben in der 1. Liga.
Gebe ich Dir Recht. Aber im Gegenzug kommt ein stärkeres Team runter. Was passiert also nächste Saison? Das stärker Team fliesst in die Berechnung mit ein und wird den Schnitt natürlich anheben.
D.h., Du kannst nächste Saison stärker Aufstellen. Und ich gehe stark davon aus, dass Du nächste Saison mit aufsteigst.

Am Anfang von oFIFA hatten wir noch eine andere, einfachere Stärkeberechnung. Ich weiß nicht, ob Du schon dabei warst. Wenn ja vllt. erinnerst Du dich. Wenn ich falsch liege
korrigiert mich bitte. Aber das war nach dem Motto: stärkstes Team (z.B. 150) + schwächstes Team (z.B. 50) geteilt durch zwei, macht eine Max.-Stärke von 100. Fertig.
Da gab es Unmut darüber, dass die stärkeren Teams nicht ausreichend berücksichtigt wurden. Und sie zuviel fremdpositionieren mussten und es selbst dann teilweise nicht mal geschaft
haben die Grenze einzuhalten. Darauf hin wurde die Berechnung geändert.

Inzwischen haben, mit allen Teams jemals, so ca. 400 Teams bei oFIFA teilgenommen. Und alle haben sich damit arrangiert.

Ich bin nun mal jemand, der die schwächeren Teams nicht aus den Augen verlieren will. Denn auch die gehören zu oFIFA. Und einige Ligen wären ohne diese 80er oder 95er Teams
gar nicht stabil genug. Und wenn eine Liga regelmäßig stattfindet, auch auf Kosten eines Nicht-Meistertitels eines starken Teams, dann nehme ich persönlich das in Kauf.
Denn das starke Team wird sich trotzdem durchsetzen. Nur halt vielleicht eine Saison später.

Matze94
02.11.2018, 17:08
Dann hast Du gesagt, im Jahr zuvor hatte die Spitze 160. Diese Aussage ist nicht korrekt. 160 war die Max.-Stärke. Die Spitze hatten Teams mit einer Stärke von 197 bzw. 199.
Jetzt könnte man doch sagen, in der ersten Liga spielt die Crème de la Crème, da kann man doch open end spielen. Und nicht mit einer Stärkebegrenzung.

Ich meinte mit "Spitze" schon logischerweise, was man aufstellen kann ;) Denn wozu sollte ich die Stärke 199 vergleichen, wenn ich gegen die nicht spiele?

Worauf ich hinauswollte: in Liga 2 ist schwächstes Team bis "Spitze", also Grenze 11 bzw 10 Unterschied. Ja, aber nur weil es eine 8er Liga ist, heißt es ja nicht, dass dann das optimal ist. Denn ein Stärke 90 Team hat genauso Möglichkeiten gegen ein Stärke 120 Team zu spielen.


Um nochmal zum ersten Punkt zu kommen. Ich sehe es so wie Tim. Man kann über alles reden. Aber es geht mir zu offensichtlich um Deine persönliche (also die Deines Teams) Situation.

Wie ich oben bereits erwähnt habe, geht es mir nicht um meine Position, sondern das ganze allgemein. Mein Team ist gerade in dieser Position, aber es ist eine Sache, die mir allgemein dann auffällt




Ich weiß nicht, ob Du schon dabei warst.

Bin sogar Gründungsmitglied, also vom ersten Tag schon dabei :zwinker: Aber das habe ich nicht mitbekommen so stark diese Veränderung damals. Aber es zeigt ja, man kann schon da manches berücksichtigen.


Inzwischen haben, mit allen Teams jemals, so ca. 400 Teams bei oFIFA teilgenommen. Und alle haben sich damit arrangiert.


Ich bin nun mal jemand, der die schwächeren Teams nicht aus den Augen verlieren will. Denn auch die gehören zu oFIFA. Und einige Ligen wären ohne diese 80er oder 95er Teams
gar nicht stabil genug. Und wenn eine Liga regelmäßig stattfindet, auch auf Kosten eines Nicht-Meistertitels eines starken Teams, dann nehme ich persönlich das in Kauf.
Denn das starke Team wird sich trotzdem durchsetzen. Nur halt vielleicht eine Saison später.

Absolut! Sehe ich auch so! Aber die schwächeren Teams verlöre man auch nicht aus den Augen, ich zähle ja selbst zu denen ;) ; es gibt ja Stärkegrenzen! Wie gesagt, wenn man aber in der 1. Liga sogar mit Unterschieden von 50 Punkten (bis zur Stärkegrenze) als reguläres Team leben muss, dann sind wenigstens 30 Stärkepunkte auch nicht so schlimm.

Ich könnte da ja auch sagen, in Liga 1 ist die Chancengleichheit doch gar nicht bewahrt ;) Das will ich aber um Himmelswillen nicht kritisieren! Es gibt nunmal auch Abstiegskampf! Wenn wirklich jeder um die Meisterschaft spielt, wäre es auch nicht so besonders. Ähnlich in Liga 2. Natürlich gibt es keinen praktischen Abstiegskampf, da keine 3. Liga vorhanden ist; aber im Groben gibt es trotzdem Unterschiede. Durch die Stärkegrenze ist es natürlich auf eine gewisse Weise schon zugunsten kleinerer Vereine. Ich bin auch eher kein Freund davon, die Stärkegrenzen zu extrem zum schwächsten Team anzupassen; die großen Teams haben ihre Mannschaften auch nicht geschenkt bekommen und sollten eine gewisse Stärke schon aufstellen können.

Man missachtet dadurch ja niemanden. Es gibt nunmal auch in Liga 2, wie in Liga 1 Klein gegen Groß, was auch einen gewissen Reiz ausmacht! Also 90-90 jedes Spiel wäre ja auch nicht der Traum, wenn es trotzdem Unterschiede in den Stärken gibt eigentlich. Und wie gesagt, wir reden ja nicht vom Abschaffen der Stärkegrenzen;


Meine Antworten sind der Übersicht halber in Rot gehalten. :)

mosquito
02.11.2018, 18:11
Dann hast Du gesagt, im Jahr zuvor hatte die Spitze 160. Diese Aussage ist nicht korrekt. 160 war die Max.-Stärke. Die Spitze hatten Teams mit einer Stärke von 197 bzw. 199.
Jetzt könnte man doch sagen, in der ersten Liga spielt die Crème de la Crème, da kann man doch open end spielen. Und nicht mit einer Stärkebegrenzung.

Ich meinte mit "Spitze" schon logischerweise, was man aufstellen kann ;) Denn wozu sollte ich die Stärke 199 vergleichen, wenn ich gegen die nicht spiele?

Worauf ich hinauswollte: in Liga 2 ist schwächstes Team bis "Spitze", also Grenze 11 bzw 10 Unterschied. Ja, aber nur weil es eine 8er Liga ist, heißt es ja nicht, dass dann das optimal ist. Denn ein Stärke 90 Team hat genauso Möglichkeiten gegen ein Stärke 120 Team zu spielen.

Nein, nein. Was ich meine, wenn du nur 6-8 Teams hast und die liegen alle dicht beisammen, dann ist doch klar, dass zwischen kleinster Stärke und der erlaubten
Stärke nicht so viel unterschied ist. Bei der 1. Liga sind es 16 Teams und da ist die Wahrscheinlichkeit, dass fast alle dicht beisammmen sind eher kleiner.
Welches Land/ Liga hat schon 16 fast gleich starke Teams. Wenn die alle ähnlich stark wären, hättest Du auch nur einen kleinen Unterschied zwischen schwächstem Team
und der erlaubten Stärke.


Um nochmal zum ersten Punkt zu kommen. Ich sehe es so wie Tim. Man kann über alles reden. Aber es geht mir zu offensichtlich um Deine persönliche (also die Deines Teams) Situation.

Wie ich oben bereits erwähnt habe, geht es mir nicht um meine Position, sondern das ganze allgemein. Mein Team ist gerade in dieser Position, aber es ist eine Sache, die mir allgemein dann auffällt




Ich weiß nicht, ob Du schon dabei warst.

Bin sogar Gründungsmitglied, also vom ersten Tag schon dabei :zwinker: Aber das habe ich nicht mitbekommen so stark diese Veränderung damals. Aber es zeigt ja, man kann schon da manches berücksichtigen.


Und das ist schön, dass Du noch dabei bist!

Inzwischen haben, mit allen Teams jemals, so ca. 400 Teams bei oFIFA teilgenommen. Und alle haben sich damit arrangiert.


Ich bin nun mal jemand, der die schwächeren Teams nicht aus den Augen verlieren will. Denn auch die gehören zu oFIFA. Und einige Ligen wären ohne diese 80er oder 95er Teams
gar nicht stabil genug. Und wenn eine Liga regelmäßig stattfindet, auch auf Kosten eines Nicht-Meistertitels eines starken Teams, dann nehme ich persönlich das in Kauf.
Denn das starke Team wird sich trotzdem durchsetzen. Nur halt vielleicht eine Saison später.

Absolut! Sehe ich auch so! Aber die schwächeren Teams verlöre man auch nicht aus den Augen, ich zähle ja selbst zu denen ;) ; Das sehe ich ehr nicht so. Schwächere Teams, da meine ich unter 100.

es gibt ja Stärkegrenzen! Wie gesagt, wenn man aber in der 1. Liga sogar mit Unterschieden von 50 Punkten (bis zur Stärkegrenze) als reguläres Team leben muss, dann sind wenigstens 30 Stärkepunkte auch nicht so schlimm.

Ich könnte da ja auch sagen, in Liga 1 ist die Chancengleichheit doch gar nicht bewahrt ;) Das will ich aber um Himmelswillen nicht kritisieren! Es gibt nunmal auch Abstiegskampf! Wenn wirklich jeder um die Meisterschaft spielt, wäre es auch nicht so besonders. Ähnlich in Liga 2. Natürlich gibt es keinen praktischen Abstiegskampf, da keine 3. Liga vorhanden ist; aber im Groben gibt es trotzdem Unterschiede. Durch die Stärkegrenze ist es natürlich auf eine gewisse Weise schon zugunsten kleinerer Vereine.......

Aber genau da bist Du meiner Mng. nach im Irrtum. Früher war die Grenze in der Mitte (z.B. 150+50/2=100) Ich will keine Zahl nennen die ich rechnerisch nicht belegen kann, aber ich würde sagen heute liegt
sie bei 75%. Also in Rtg. starkes Team. Aber eben so, dass die 'kleinen' doch noch mal einem Großen ein Bein stellen können. Und ich denke, da können die stärkeren Teams in der jeweiligen Liga gut mit leben.

Man missachtet dadurch ja niemanden. Es gibt nunmal auch in Liga 2, wie in Liga 1 Klein gegen Groß, was auch einen gewissen Reiz ausmacht! Also 90-90 jedes Spiel wäre ja auch nicht der Traum, wenn es trotzdem Unterschiede in den Stärken gibt eigentlich. Und wie gesagt, wir reden ja nicht vom Abschaffen der Stärkegrenzen;


Meine Antworten sind der Übersicht halber in Rot gehalten. :)

Ich hab's jetzt mal blau gemacht. :P

Matze94
04.11.2018, 19:58
Das Hauptthema ist eben der Punkt, ob es den "kleinen" Teams wirklich so schwer fiele, diesen Cup zu bestreiten, wenn die Stärkegrenzen anders wären. :knirsch::gruebel:

Daher wären diesbezüglich mehr Meinungen auch von den 2. Ligisten gut, nicht, ob es generell, sondern wie jeder einzelne es auf sich sieht, ob er noch teilnehmen würde (also Stichwort: Cups könnten nicht stattfinden, weil dann keiner mehr sich anmeldet oder zu viele abspringen)