PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Höltinghausen Flyers Saison -20-



Viking71
24.09.2014, 19:10
------) Höltinghausen Flyers Saison 20 (------

Willkommen auf der offiziellen Seite des OFM-Teams Höltinghausen Flyers.

Hier gibt es alle News,Infos und Spielberichte zum aktuellen Bezirksligisten.

24.09.2014 17:40 Uhr ...Höltinghausen wechselt Trikotsponsor.....

Die Höltinghausen Flyers wechseln mit sofortiger Wirkung den Trikotsponsor.Neuer Sponsor auf den Hemden und
Hosen,die unsere Jungs tragen,wird in Zukunft "leON" sein.Ein Sportfashion Hersteller aus dem weiteren Umland der
Höltinghauser.Man betonte,das man auch mit "Stella Casella" sehr zufrieden war,jedoch aus regionalen Gründen jetzt
wechsele.Wie schon in den letzten Spielzeiten werden die Trikotsätze für die Fans in 2 Tagen in den Läden und auch
online erhältlich sein.

24.09.2014 17:50 Uhr ...Manager Viking gibt Klassenerhalt als Ziel aus....

"Aufgrund der Tatsache,das viele Bezirksligisten schon mehr Erfahrungen sammeln konnten als wir,die ja neu in
dieser Spielklasse sind,halte ich als realistisches Ziel den Klassenerhalt für angemessen.Schon das wird schwer
genug,wenn ich einen Blick auf unsere Gegner werfe,aber wir werden alles in unserer Macht stehende tun um die
Klasse zu halten.Darauf gebe ich Ihnen hier und heute mein Wort." so ein kämpferischer Viking auf der Pressekonferenz
kurz vor Saisonstart.

24.09.2014 18:00 Uhr ...Finanzabteilung stellt Mittel bereit....

Die Finanzabteilung der Höltinghauser gab soeben bekannt,das sie einen Kredit in Höhe von 2,4 Mio zur Verpflichtung
neuer Spieler bereitstellen wird.Mit den Restschulden aus der letzten Saison belaufen sich die Verbindlichkeiten der
Höltinghausen Flyers auf insgesamt 2,7 Mio.Der Vorstand gab sich zuversichtlich,das man diese Kredite im Laufe der
Saison wird tilgen können.

24.09.2014 19:10 Uhr ...News vom Tranfermarkt....

Höltinghausen verpflichtete für die kommende Spielzeit 3 neue Spieler.

Der 31jährige Innenverteidiger Thomas Schwantjer kam für 1 Mio. Euro von den Hamburg Ice Tigers.Er vertritt den
verletzten Florian Westermann (20),der mit einer Sprunggelenksverletzung mehrere Wochen ausfällt.

Das rechte Mittelfeld übernimmt in Zukunft Narcisio de Angelis.Der ebenfalls 31jährige unterschrieb zunächst für eine
Saison und soll Manuel Kalenga (22) ersetzen,der auf eigenen Wunsch in die 2te Mannschaft der Flyers zurückkehrt.

Emanuele Bertuca (33) kommt aus Italien und ist defensiver Mittelfeldspieler.Er soll im Wechsel mit Steffen Habel (26)
den Abräumer vor der Abwehr geben.Bertuca unterschrieb einen EinJahresvertrag.Seine Dienste liess sich
Höltinghausen 440.000 Euro kosten.

Matthias Ristau verläßt auf eigenen Wunsch den Verein.Der 29jährige gab auf seiner Facebookseite bekannt,das er
in absehbarer Zeit den Verein verlassen wird.Wohin es den gebürtigen Österreicher zieht ist allerdings noch ungewiss.
"Einige Vereine zeigen jedoch Interesse.",so "Matze" auf Twitter.Wünschen wir Ihm für die Zukunft alles Gute.Wir hatten
eine tolle Zeit mit dir.

Viking71
25.09.2014, 17:48
25.09.2014 17:49 Uhr Wetter:bedeckt,11 Grad ...Auftakt in der Bezirksliga...Flyers verlieren vor ausverkauftem Haus...

Zum heutigen Auftakt zur Spielzeit in der Bezirksliga empfingen die Höltinghausen Flyers einen der Titelaspiranten.
"Die Absacker" traten in Bestbesetzung an.Bei Höltinghausen warf man gleich alle drei Neuzugänge ins Kalte Wasser und
ließ sie von Beginn an spielen.
Der ausverkaufte "Digicom-Dome" verwandelte sich schon nach 3 Spielminuten in ein Tollhaus.Soeben hatte unser
Mittelstürmer,Yahor Bulyha per Kopfball zum 1:0 für die Flyers getroffen.Ein Auftakt nach Maß dachten alle.Doch es sollte
anders kommen.Ein böses Foul im 16er führte zu einem Strafstoß für "Die Absacker",den unser Keeper unter dem tosenden
Beifall der 5547 Zuschauer parieren konnte.Es blieb beim 1:0 für die Höltinghauser,die hier auf das schnelle zweite Tor aus
waren.Nach einer wunderschönen Ballstaffette durch die Abwehrreihe des Gegners vergab Yahor Bulyha jedoch (32.).
Wie aus heiterem Himmel fiel dann der Ausgleich.Eine Unaufmerksamkeit reichte dem Stürmer der Gäste um das 1:1 zu
markieren (38.).Höltinghausen war jedoch keinesfalls geschockt und spielte weiter druckvoll nach vorne.Yahor Bulyha
hatte,nach klasse Zuspiel von Lozano die erneute Führung auf dem Fuß,zögerte jedoch zu lange mit dem Torabschluß (40.).
So ging es mit einem Unentschieden in die Kabine.
Ohne Wechsel auf beiden Seiten ging es in die zweite Hälfte.Viking ordnete noch einmal seine neu formierte Hintermann-
schaft und gab Anweisung,auf Konter zu lauern."Die Absacker",welche dadurch mehr Spielanteile bekamen konnten aus
dem sich nun bietenden Platz bis zur 74. Minute kein Kapital schlagen.Alexander Overhoff wusste sich auf der linken
Strafraumecke nur noch mit einem riskanten Tackling gegen den immer stärker werdenden Stürmer der "Absacker" zu
helfen.Dieser nahm das Geschenk dankend an und ließ sich fallen.Der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und zeigte
auf den Punkt.Ein "Kann man Geben" Strafstoß ohne Zweifel.Stanley Lloyd-Adams(DA) ließ sich diese Chance nicht entgehen
und netzte sicher zum 1:2 aus Höltinghauser Sicht ein.Sofort beorderte Viking seine Mannschaft nach vorne und löste den
Defensivverbund auf.Höltinghausen kam auch zu Chancen,doch so richtig zwingend wurde es nicht mehr.Thomas Schwant-
jer vergab die beste Gelegenheit zum Ausgleich,nachdem er aus aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig traf (87.).
Am Ende blieb es bei dieser knappen 1:2 Heimniederlage für die Flyers.
"Schade,das wir uns in diesem Spiel nicht selbst belohnt haben.Die Chancen waren da.Aber wir haben gezeigt,das wir
auch gegen vermeintlich viel stärkere Teams mithalten können.Auf dieser Leistung können wir aufbauen." meinte ein
zufrieden wirkender Viking auf der AbschlußPK.

Höltinghausen steht nach dem ersten Spieltag und der ersten Niederlage auf Platz 14 der Bezirksliga.

Zuschauer: 5547 (ausverkauft,Rekordkulisse)

Viking71
25.09.2014, 18:32
25.09.2014 18:32 Uhr ...Fyler Nachwuchs gewinnt deutlich in Reus....

4:0 für die Nachwuchskicker der Höltinghausen Flyers hieß es am Ende des ersten einer Serie von Freundschaftsspielen
gegen den spanischen Oberligisten 1.FC Reus.Der Verein des Managers BatidadeCoco war den Höltinghausern in den
90 Minuten hoffnungslos unterlegen und erspielte sich gerade mal eine nennenswerte Torchance (Amato Giuccioli,39.).
Ganz anders die Höltinghauser,die mit Schwung ins Spiel kamen und gleich ihre ersten beiden guten Gelegenheiten
durch Manuel Kalenga nutzen konnten (10.1:0/35.2:0).So blieb es bis zur Pause.Beide Manager wechselten nicht,liessen jedoch
sich ihre Einwechselspieler warmmachen.Auch eine weitere Umstellung brachte den gewünschten Erfolg bei Reus nicht.
Die jetzt offensiver agierendere Heimmannschaft lief in 2 blitzschnelle Konter der Höltinghauser.Das daraus
resultierende 3 bzw. 4:0 für die Höltinghausen Flyers ebenfalls durch Manuel Kalenga (68./87.) stellte die Weichen
in diesem Spiel zugunsten des Auswärtsteams.
"Man sollte dieses Ergebniß nicht zu hoch bewerten.Meine Mannschaft ist noch jung und muss sich erst noch finden.Wir
haben einige neue Spieler dabei,die noch dabei sind sich in das Team zu integrieren.Das braucht seine Zeit.Die Hölting-
hauser jedoch haben hier gezeigt,wozu sie imstande sein können,wenn man sie spielen läßt.Das müssen wir im nächsten
Spiel unbedingt verhindern." kommentierte deCoco das Spiel.

Viking71
25.09.2014, 18:40
25.09.2014 18:40 Uhr .... Holt Höltinghausen noch einen Spieler ? ...

Nach dem Spiel ist bekanntlich vor dem Spiel,und so tagte keine 20 Minuten nach Beendigung der heutigen Partie gegen
"Die Absacker" der Aufsichtsrat und die Finanzabteilung der Höltinghausen Flyers in der VIP-Lounge des "Digicom-Dome".
Man war sich einig,das man lange Zeit mit den starken Gästen mithalten konnte,doch noch mehr Erfahrung im Defensivbereich
brauche.So wurde laut über eine weitere Neuverpflichtung nachgedacht.Der Manager der Flyers betonte,das man mit
einer zusätzlichen Personalie eventuelle Ausfälle besser kompensieren könne und auch variabler bei der taktischen Ausrichtung
sei.Der Sprecher der Finanzabteilung meldete jedoch Bedenken an,inwieweit die zusätzliche finanzielle Belastung tragbar sei.
Eine endgültige Entscheidung steht zur Stunde aber noch aus.

Viking71
25.09.2014, 19:19
25.09.2014 19:19 Uhr ... Finanzabteilung überstimmt....Khristesia Javakhishvili kommt zu den Flyers...

In einer Eilabstimmung wurde die Diskussion um die Verpflichtung eines neuen Spielers die seit dem frühen Abend stattfand,
beendet.Die zögerliche Finanzabteilung wurde überstimmt und gab zähneknirschend noch einmal einiges an Geldern frei.
Der Vorstand und der Manager der Höltinghauser handelten sofort und verpflichteten den 32jährigen Georgischen Nationalspieler
Khristesia Javakhishvil (RV).Dem bisherigen Rechtsverteidiger der Flyers,Andreas Franz (30),der noch um einen neuen Vertrag
feilschte und höhere Bezüge forderte wurde umgehend mitgeteilt,das sein Kontrakt nicht verlängert werde.
Mit 4 Neuverpflichtungen erfahrener Spieler geht Höltinghausen nach der ersten Saisonniederlage jetzt auf Punktejagd in der
Bezirksliga.

Viking71
26.09.2014, 19:03
26.09.2014 19:03 Uhr Wetter:regnerisch,11 Grad .... Bittere Pleite in "Kickerbach" ..... Höltinghausen auf Platz 17 ....

Vor 2956 Zuschauern (150 Flyerultras) traten heute die Höltinghausen Flyers im "Dammbruch" an,dem Stadion des
"FC Kickerbach".Mit vier Neuen in der Startformation hoffte Viking nun den ersten Saisondreier einzufahren,verzockte
sich jedoch bei der taktischen Ausrichtung komplett.
Der FC kam von der ersten Minute an besser ins Spiel und überrannte die offensiv ausgerichteten Höltinghauser das
ein ums andere Mal.Die treffsicheren Stürmer der Kickerbacher erzielten 3 Treffer schon vor der Pause (12./1:0...19./2:0 und
36./3:0) ehe Viking umstellte und die Defensive verstärkte.Die nun besser stehenden Flyers hätten in der 42. Minute den
Anschluß herstellen können,doch Bulyha blieb am Torwart hängen.So ging es mit einem 3:0 Rückstand für die Hölting-
hauser in die Kabinen.
Beide Teams begannen den zweiten Durchgang ohne Wechsel,doch Viking hatte in der Pause offenbar die richtigen
Worte gefunden.Höltinghausen stand jetzt viel kompakter und spielte aus einer sicheren Defensive heraus sehr
druckvoll nach vorne.Die völlig überrumpelten Kickerbacher wußten gar nicht wie Ihnen geschah,so wurden sie von den
Flyers durcheinander gewirbelt.Doch auch die besten Chancen wurden,wieder einmal vergeben ("Brada" 53./Bulyha 55.).
Nach einem Freistoß aus 17 Metern fiel dann der ersehnte und verdiente Anschlußtreffer (Bulyha 57.).Mit dem Rückenwind
des Tores warf Höltinghausen die letzte halbe Stunde noch einmal alles nach vorne und erspielte sich Chance auf Chance,
doch das Spielgerät wollte nicht über die Linie.Kurz vor Ende des Spiels nutzte dann "Kickerbach" einen Torwartfehler
zum 4:1 Endstand.Arve hatte eine hohe Flanke völlig falsch eingeschätzt und der Stürmer der Kickerbacher brauchte nur
noch den Fuß hinzuhalten (89.).Die Flyers starten somit mit 2 Niederlagen am Stück in die Bezirksliga Saison.
"Wir haben die ersten 45 Minuten komplett verschlafen und waren taktisch nicht immer auf Höhe des Geschehens.In der
zweiten Hälfte waren wir die eindeutig bessere Mannschaft.Wenn wir unsere zahlreichen Chancen genutzt hätten,
wäre ein Unentschieden drin gewesen.Aber wir lassen den Kopf nicht hängen und werden weiter hart arbeiten." , resümierte
unser Manager nach dem Spiel.

Höltinghausen rutscht nach 2 Niederlagen in den Keller der Bezirksklasse (Platz 17.). Das nächste Heimspiel bestreiten sie
gegen die Mannschaft des "FC Bayern AKA".

Viking71
26.09.2014, 19:20
26.09.2014 19:20 Uhr ... Erneuter Sieg des Nachwuches in Reus .... "Initiative zur Jugendförderung" ein voller Erfolg ....

Mit 1:0 (1:0) entschieden heute die Nachwuchskicker der Höltinghausen Flyers auch die zweite Partie gegen den 1.FC Reus
für sich.Im "Asim Ferhatovic Hase" zu Reus erzielte Manuel Kalenga das Tor des Abends durch einen wunderschön getretenen Freistoß aus 20 Metern Torentfernung (10.).
Obwohl Reus insgesamt besser im Spiel war und in beiden Spielhälften die besseren Torchancen hatte blieb es bei diesem knappen Sieg.
21.268 Zuschauer sahen einen 1.FC Reus der dem Gast in allen Belangen überlegen war,jedoch den Ball trotz bester
Gelegenheiten nicht im Tor der Höltinghauser unterbringen konnte.
"Hier geht es doch in erster Linie darum,das die jungen Spieler sich einmal ausprobieren können,man Talente sichtet und
erkennt.Das Ergebniß ist erstmal zweitrangig.Man kann neue Taktiken testen und sich miteinander beim geselligen
Zusammensein austauschen.Das ist doch eine prima Sache.Wie man an den stetig steigenden Zuschauerzahlen erkennen
kann,wird die "Jugendförderung" auch von den Fans sehr gut angenommen.Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit den
bisherigen Leistungen unseres Teams." erklärte Viking nach dem Spiel.
"Wir können mit dem Ergebniß natürlich nicht zufrieden sein.Haben einfach zuviele Chancen liegen lassen.Daran müssen
und werden wir arbeiten und versuchen,das im nächsten Spiel besser zu machen.Kompliment aber an die Höltinghauser
Defensive,die auch dem größten Druck heute standhielt." kommentierte BatidadeCoco das Spielgeschehen.

Viking71
28.09.2014, 07:39
27.09.2014 22:45 Uhr Wetter:regnerisch,11 Grad ... Erster "Dreier" für die Flyers ... Höltinghausen auf Platz 13! ...

In der Abendpartie des 3. Spieltages des Bezirksliga konnten die Höltinghausen Flyers ihren ersten Sieg unter Dach und
Fach bringen.Vor 5302 Zuschauern im heimischen "Digicom-Dome" gewann der Aufsteiger mit 1:0 (0:0) gegen den als
Favorit gehandelten "FC Bayern AKA".Sowohl Höltinghausen als auch der FC traten in Bestbesetzung an.
Aufgrund der Flut von Gegentoren hatte Viking umgestellt und ließ aus einer gesicherten Defensive heraus agieren.
So neutralisierten sich beide Teams in den ersten 45 Minuten fast vollständig.Mit einem 0:0 ging es in die Kabinen.
Der zweite Durchgang begann ohne Wechsel auf beiden Seiten.Da beide Teams ihre defensive Haltung jetzt etwas aufgaben,
entwickelte sich in der zweiten Hälfte ein munteres Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten.Vergab der FC die Riesenchance
zur Führung (68.) machte es Emanuele Bertuca Minuten später besser.Nach einer Ecke stieg er am höchsten und netzte
per Kopf zum 1:0 für die Flyers ein (74.).Grenzenloser Jubel machte sich im weiten Rund des Stadions breit.War das der
erste Sieg ? Der FC wirkte geschockt und konnte sich in den letzten 15 Minuten keine Chance mehr erarbeiten.
Höltinghausen,die nach dem Treffer Oberwasser hatten, vergab noch einige Chancen um das Ergebniß in die Höhe zu
schrauben.Die beste Gelegenheit vergab Yahor Bulyha,der nach herrlichem Zuspiel von Lozano nur den Pfosten traf (87.).
So blieb es am Ende bei diesem alles in allem verdienten ersten Heimsieg für die Höltinghausen Flyers.
"Der Sieg heute war eine Mannschaftsleistung.Jeder ist für jeden gelaufen und keinem war ein Weg zu weit.Ein wichtiger
Dreier für unsere Mission,die Klasse zu halten." meinte Viking nach dem Spiel.

Höltinghausen klettert nach dem ersten Sieg auf Tabellenplatz 13 der Bezirksliga,der nächste Gegner der Flyers ist der
"FC Flexus".

Zuschauer: 5302

Viking71
28.09.2014, 08:02
28.09.2014 00:01 Uhr ...Reus siegt 5:4 gegen Höltinghauser Nachwuchs....

In einer torreichen Partie konnte der 1.FC Reus den Nachwuchs der Höltinghausen Flyers im heimischen
"Asim Ferhatovic Hase" Stadion zu Reus vor 21823 Zuschauern mit 5:4 bezwingen.
Im mittlerweile dritten Aufeinandertreffer beider Teams ließen beide Manager äußerst offensiv agieren,so das
die Zuschauer eine wahre Flut von Torszenen und Toren zu sehen bekamen.
Manuel Kalenga brachte die Höltinghauser nach einem Abwehrfehler des FC in Front (23.).Nur Minuten später
glich Reus in Person von Luiz Alverez mit einer sehenswerten Einzelaktion aus (26.),ehe erneut Manuel Kalen-
ga den alten Abstand wieder herstellte (30./Kopfball).Wieder hielt die Führung des Flyernachwuches nur
wenige Minuten,ehe Ivano Barilone (Reus) einen Freistoß aus 17 Metern unhaltbar für unseren Keeper im
Netz versenkte (36.).Florian Westermann brachte die Flyers kurz vor der Pause wieder in Führung.Bei einer
Standardsituation stieg er im 16er des FC am höchsten und vollendete per Kopf zum 3:2 für die Flyers (43.).
So ging es in die Kabinen.Beide Mannschaften begannen den zweiten Durchgang ohne Wechsel.
Mit dem ersten gefährlichen Angriff schaffte Reus erneut den Ausgleich zum 3:3.Andrea Pirlo (Reus) hatte
2 Abwehrspieler ausgetantzt und souverän eingeschoben (47.).Höltinghausen steckte jedoch nicht auf und
schlug erneut zurück.Garret Arawa,seines Zeichens Vorstopper bekam den Ball 20 Meter vor dem Reuser
Tor und hielt einfach mal drauf.Der Keeper des FC konnte den Ball nicht festhalten.Manuel Kalenga schaltete
am schnellsten und spitzelte den Ball zum 4:3 für die Flyers am Torwart vorbei (56.).Doch auch der 1.FC Reus
ließ sich nicht lumpen und glich erneut aus.Torschütze war erneut Ivano Barilone,der einen Freistoß direkt
verwandelte (71.).In der Folgezeit ergaben sich noch einige hochkarätige Chancen auf beiden Seiten,die
jedoch teilweise kläglich vergeben wurden.In der 90. Minute schließlich besiegelte Luiz Alvarez das Schicksal
dieses Spiels.Er ließ 3 Mann aussteigen und schob zum 5:4 Endstand für den 1.FC Reus ein.
"Ein Wahnsinnsspiel.Es ging hin und her.Für die Zuschauer ein Genuß.Für Trainer und Manager ein Albtraum.
Aber hier konnte man sehen,was möglich ist,wenn man sich aus Defensivzwängen befreit.Das war Werbung
für den Jugendfußball." kommentierte BatidadeCoco das Spiel.

Viking71
28.09.2014, 17:34
28.09.2014 17:33 Uhr ... Nachwuchs der Flyers verliert zuhause gegen Reus ...

Das vierte Spiel im Rahmen der "Initiative zur Jugendförderung" zwischen dem 1.FC Reus und dem Nachwuchs
der Höltinghausen Flyers endete 2:0 (1:0) für den spanischen Oberligisten.
Reus erwischte den besseren Start in diese Partie und verzeichnete nach gut 15 Minuten schon 2 100%tige
Torchancen auf seinem Zettel (8./14.).Höltinghausen dagegen,welche aufgrund des Auswärtsspiels der
Ersten Mannschaft,im "Digicom-Dome" spielte,kam gar nicht in die Begegnung.5119 Zuschauer sahen
nervöse und fahrige Aktionen der Nachwuchskicker der Flyers,die zu keinem Zeitpunkt mit den Spielern
des 1.FC Reus mithalten konnten.Das 1:0 für Reus fiel nach einem katastrophalen Fehlpass aus der
eigenen Abwehr heraus.Über Umwege kam der Ball zu Luiz Alvarez (Reus),der eiskalt vollendete (23.).
Weitere glasklare Chancen für den 1.FC Reus folgten fast im Minutentakt,wurden jedoch nicht genutzt.
Bis zur Halbzeit blieb es bei diesem für die Flyers schmeichelhaften Rückstand.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatten beide Teams je dreimal gewechselt.Das neue Personal tat
dem Spiel des 1.FC Reus sichtlich gut,denn jetzt setzten sie die Höltinghauser noch mehr unter Druck.
Reihenweise flogen gefährliche Flanken in den Strafraum der Flyers und mehr als einmal stockte den
Zuschauern der Atem.Teilweise vogelwilde Aktionen gaben dem FC immer wieder die Gelegenheit zu gefähr-
lichen Abschlüssen im und um den Strafraum der Heimmannschaft.So fiel dann auch das 2:0 für Reus nach
einem haarsträubenden Fehler in der Hintermannschaft der Flyers.Torschütze war Andrea Pirlo,der die
Unachtsamkeit ausnutzte und den Ball kompromißlos in die Maschen beförderte (77.).Höltinghausen konnte
nichts mehr zusetzen und so blieb es am Ende bei diesem verdienten Erfolg für den 1.FC Reus.
"So darf man sich auch in einem Freundschaftspiel nicht präsentieren.Darüber wird zu reden sein.Kompliment
jedoch an Reus,die hier gezeigt haben,zu was sie fähig sind,wenn man sie spielen läßt.Wir müssen dringend
die Fehler abstellen die wir heute gemacht haben.Sowohl im Spielaufbau als auch in der Defensive.Auch am
Pressing sollten wir noch mal arbeiten." meinte der Trainer der 2. Mannschaft der Flyers

Zuschauer: 5119

Viking71
28.09.2014, 17:43
28.09.2014 17:43 Uhr Wetter:sonnig,16 Grad .... Erfolg bei Flexus ... Yahor Bulyha trifft doppelt ....

Einen wichtigen Auswärtssieg fuhren am heutigen Nachmittag die Höltinghausen Flyers gegen den "FC Flexus"
in deren Stadion vor 2985 (85 Flyerfans) ein.2:1 für die Höltinghauser hieß es am Ende einer Partie die guten
Fussball und viele tolle Strafraumszenen bot.Ein Fest für die Zuschauer.
Beide Teams traten in Bestbesetzung an.Viking hatte nach dem ersten Sieg im letzten Spiel die defensive
Grundordnung ein wenig verändert und ließ etwas offensiver spielen.
Die Abtastphase dauerte bis zur 15. Minute,danach übernam zusehends Höltinghausen das Kommando über
das Spielgeschehen.Der Tabellendreizehnte erspielte sich mehrere gute Torgelegenheiten (19.Söthe/36. De
Angelis/40. Bulyha) ohne jedoch die Führung erzielen zu können.Doch auch der FC hatte großartige Gelegen-
heiten,konnte diese aber auch nicht nutzen (26./39./45.).So ging es mit einem 0:0 der besseren Art in die
Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam der FC besser ins Spiel.Den Führungstreffer auf dem Fuß zögerte der
Stürmer des FC zu lange und wurde dann noch geblockt (49.).Yahor Bulyha hingegen dreht nun richtig auf.
Mehrfach ließ er seinen Gegenspieler stehen und kam immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen.
Das 1:0 für die Flyers fiel dann auch durch eine Einzelleistung unseres Mittelstürmers.Wieder hatte Yahor
seinen Gegenspieler ausgetanzt,lief alleine aufs Tor zu und versenkte den Ball sicher zur Führung (61.).
Flexus löste nun seine Viererkette auf und spielte hinten Mann gegen Mann.Die Heimmannschaft kam jetzt
zu guten Gelegenheiten.Unser Keeper und die Abwehr verhinderten jedoch den Ausgleich,der in der 84.
Minute dennoch fiel.Ein direkt verwandelter Freistoß durch Patrick Eggenberger brachte das Ausgleichstor für
den FC (84.).Höltinghausen steckte aber nicht auf und Viking beorderte sein Team umgehend nach vorne.
Herrlich freigespielt vergab Bulyha in Minute 86 die erneute Führung,ehe er mit einer feinen Einzelaktion
zum 2:1 Endstand für die Flyers traf (91.).Der Sieg war am Ende verdient für die Höltinghauser,die sich mit
diesem "Dreier" auf Platz 8 der Tabelle schieben.Der nächste Gegner ist der "TiW".
"Ein wichtiger Sieg ohne Frage.Yahor scheint wieder in Form zu kommen und trifft endlich wieder.Unsere
Defensive scheint sich zu finden.Wenn wir so weiterspielen,mache ich mir keine Sorge um den Klassen-
erhalt." meinte Manager Viking nach dem Spiel.

Viking71
28.09.2014, 19:15
28.09.2014 19:15 Uhr .... Matthias "Matze" Ristau verläßt die Flyers Richtung Landesliga ....

Ein Spieler der ersten Stunde bei den Höltinghausen Flyers verließ heute mit sofortiger Wirkung den Verein.
Matthias Ristau schnürt seine Stiefel ab sofort für den Lichtenberger BVB.Der Landesligist machte den
Höltinghausern und "Matze" ein Angebot,welches diese nicht ablehnen konnten.
Der 29jährige Innenverteidiger spielte seit 4 Saisons für die Flyers und erlebte 2 Aufstiege mit.
Wir wünschen dem Österreicher alles Gute für seinen weiteren Weg.

Viking71
29.09.2014, 18:09
29.09.2014 18:08 Uhr Wetter:bedeckt,20 Grad ... Spiel mit offenem Visier ... Entscheidung erst in Hälfte 2 ...

Ein Spiel mit offenem Visier von beiden Teams sahen heute 5023 Zuschauer im heimischen "Digicom-Dome" der
Flyers bei der Begegnung Höltinghausen Flyers gegen "TiW".Beide Mannschaften begannen sehr offensiv,so das
bereits nach einigen Minuten klar wurde,keiner will hier ein Unentschieden,beide spielen voll auf Sieg.
Besser ins Spiel kamen jedoch die Höltinghauser.Bereits nach 4 Minuten hatte Yahor Bulyha seine erste Großchance.
Vergab jedoch.Ein paar Minuten später konnte der herauseilende Torwart der Gäste den Ball gerade noch vor
unserem Mittelstürmer erreichen und wegschlagen (12.).Kurz vor der Halbzeit zögerte Yahor etwas zu lange beim
Torabschluß,wurde dann zu weit abgedrängt und traf nur das Außennetz (44.).Doch auch "TiW" spielte gut mit und
kam immer wieder zu gefährlichen Chancen (19./23./36.).So ging es mit einem 0:0 der spannenden Art in die Kabinen.
Ohne Wechsel ging es in die zweiten 45 Minuten,die gleich wieder turbulent begannen.Ein Freistoß des "TiW" landete
am Pfosten unseres Tores,im darauffolgenden Getümmel fand er Ball den Weg ins Höltinghauser Tor,doch der Schiri
gab den Treffer nicht (46.).Er entschied auf Stürmerfoul.Glück gehabt.Beide Teammanager zogen eine weitere Option und
lösten die Viererketten ihrer Teams auf.Zusätzlich brachte "TiW" einen weiteren Stürmer,Viking einen defensiven
Mittelfeldspieler.
Yahor Bulyha war es,der Höltinghausen scheinbar auf die Siegerstrasse brachte.Mit einem trockenen Schuß ins kurze
Eck überwand er den Keeper des "TiW",nachdem Yahor seinen Gegenspieler ins Leere hatte grätschen lassen (50.).
1:0 für die Höltinghausen Flyers.Der Jubel über den Treffer war noch nicht ganz abgeklungen,da hatte "TiW" schon
zurückgeschlagen.Der eingewechselte Stürmer des Ruhrpottclubs tankte sich auf der linken Seite durch und liess
unserem Keeper Arve Froyland mit einem satten Schuss aus 8 Metern keine Abwehrchance.
Der überraschende Ausgleich schien die Flyers jedoch nur noch mehr anzustacheln.Immer wieder stellten sie die
Defensive des "TiW" vor große Probleme.Der Tabellen 15. zeigte jetzt konditionelle Schwächen und wurde immer
wieder von den quirligen Höltinghausern durcheinandergewirbelt.Das erlösende 2:1 für die Flyers fiel nach einer
Ecke.Khristesia Javakhishvili schraubte sich am höchsten und vollendete per Kopf (71.).
Die jetzt aufsteckenden "TiW" Spieler mussten dann noch das 3:1 hinnehmen.Yahor hatte sich gegen 2 Verteidiger
durchgesetzt und den Ball aus 10 Metern unhaltbar in den Winkel gehämmert (85.).
Am Schluß dieses spannenden Spiels blieb es beim 3:1 für die Höltinghausen Flyers,die durch den Sieg auf Platz
7 in der Tabelle klettern.Der nächste Gegner der Höltinghauser ist der "BTSV-1967".
"Ich habe heute ein sehr intensives Spiel zweier Mannschaften gesehen,die bedingungslos nach vorne gespielt haben
und in jeder Situation die Entscheidung suchten.Mir persönlich hat das sehr gut gefallen,auch wenn ich das nicht
jede Woche brauche.An unserer Chancenverwertung werden wir wieder konsequent arbeiten müssen,da haben wir
heute zu viel liegen gelassen.Insgesamt bin ich mit dem Auftreten der Mannschaft heute zufrieden." , kommentierte
ein sichtlich geschaffter Viking das Spiel auf der AbschlußPK.

Zuschauer: 5023

Viking71
29.09.2014, 18:50
29.09.2014 18:50 Uhr ... Erneute Pleite gegen 1.FC Reus ... 4290 Zuschauer dennoch nicht unzufrieden

"Das ist doch wie verhext.Kaum spielen wir zuhause,können wir nicht mehr gewinnen.Das muß und wird sich ändern."
so das klare Statement unseres Trainers nach der erneuten Niederlage des Höltinghauser Nachwuchses gegen
den spanischen Oberligisten 1.FC Reus (Manager BatidadeCoco).
0:2 aus Sicht der Flyers hieß es am Ende einer hochgradig spannenden Partie vor immerhin 4290 Zuschauern.
Dabei hatte Höltinghausen durchaus gute Gelegenheiten,meist durch schnell und direkt vorgetragene Konter (36./44./53./61./76. und 87.),
doch wurden die sich daraus ergebenden Chancen teilweise kläglich vergeben.Oder man
verpasste im richtigen Moment das Abspiel zum besser postierten Mitspieler.
2 Standardsituationen brachten die Entscheidung zugunsten des FC.Bei einer Ecke war unsere Abwehr gar nicht
auf der Höhe und Lon Boret konnte ungehindert einköpfen (28.).
In Halbzeit 2 ließ sich unser junger Abwehrmann Garret Arawa austanzen und konnte schlußendlich den Gewaltschuß
von Luiz Alvarez zum 2:0 für den FC durch seine beherzte Grätsche auch nicht mehr verhindern (75.).
Auch chancentechnisch war der 1.FC Reus den Höltinghausern deutlich überlegen.Am Ende zählte man 3 Hochkaräter
bei den Flyers,7 aber bei Reus,die hier ein insgesamt fabelhaftes Spiel ablieferten.Das traurige Ende eines guten
Spiels ereignete sich in der 92. Minute.Thiago Herreros (Reus) erlitt ohne Gegnereinwirkung einen Zehenbruch.
Bei einer riskanten Rettungsaktion war der Spieler mit den Füßen voran gegen den Pfosten gerutscht und musste
nach Behandlungspause ausgewechselt werden (92.).Für die restliche Nachspielzeit kam Joketani Draunidalo.
Wir wünschen Thiago von dieser Stelle aus Gute Besserung.
"Einmal mehr konnten wir hier unser Konzept durchziehen und gewinnen.Auch wenn Höltinghausen über Konter
brandgefährlich blieb,kontrollierte doch mein Team den Großteil des Spiels.Das wird den Flyers sicher nicht schmecken
und sie werden im letzten Spiel dieser Serie alles geben um vor heimischen Publikum noch einmal zu siegen."
kommentierte BatidadeCoco das Spiel um hinzuzufügen,
"Mein Kompliment geht heute an die Zuschauer hier,die eine fantastische Stimmung machen.Hier wird nicht gepfiffen
oder gebuht.Hier wird jeder gelungene Spielzug,sei es von uns oder der Heimmannschaft,bejubelt.Es macht einfach
Spaß hier zu sein,zu spielen und anschließend seine Erfahrungen auszutauschen.Sich über Talente zu unterhalten,
neue Trainingsmöglichkeiten zu sichten usw.Diese "Initiative zur Jugendföderung" ist eine rundum gelungene Sache."

Viking71
29.09.2014, 19:22
29.09.2014 19:22 Uhr ... Auch Andreas Franz geht ....

Es stand schon länger im Raum,das sein Vertrag wohl nicht verlängert werden würde.Trotz seiner
langjährigen Dienste für die Flyers konnte man sich nicht auf einen neuen Kontrakt einigen.
Viele wollten es nicht wahrhaben,hofften auf Einigung in letzter Minute.Verlöre man mit diesem
Spieler doch eines der Gesichter des Vereins.Doch alles Bangen und Hoffen brachte nichts.
Um 18:00 Uhr meldete der Vorstand:"Keine Einigung.Wir geben Franz frei." Nur 20 Minuten später
flatterte das erste ernstzunehmende Angebot in die Vereinszentrale.Jetzt ist es Gewißheit
Der 30jährige Rechtsverteidiger Andreas Franz verläßt die Höltinghausen Flyers.Sein neuer Verein
heißt "Old Germany" und spielt in der Landesklasse.
Der vor 5 Spielzeiten gekommene Österreicher erlebte 3 Aufstiege der Höltinghausen Flyers mit.
Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus alles Gute für seinen weiteren Weg.

Viking71
30.09.2014, 18:33
30.09.2014 18:33 Uhr Wetter: wolkig,20Grad ... Viele Chancen wenig Tore .... Yahor Bulyha trifft erneut ...

Vor 6732 Zuschauern (102 Flyerfans) im "Eintracht Stadion" des BTSV-1967 traten heute die Höltinghausen Flyers
zum 6. Spieltag der Bezirksliga an.Viking schonte Maksim Music und brachte für ihn Garret Arawa.Die 67er traten
in Bestbesetzung an.
Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel mit Torszenen auf beiden Seiten.Beide Abwehrreihen waren
nicht immer auf Höhe des Geschehens und die Zuschauer hatten mehr als einmal den Torschrei schon auf den Lippen.
Doch es dauerte bis zur 37. Minute ehe der erste Treffer fiel.Radamés Alberto de la Peña (BTSV) nutze eine herrliche
Flanke unbedrängt zur Direktabnahme.Der Schuß landete unhaltbar für unseren Keeper im Netz.
1:0 für die Hausherren.So hatte Viking sich das nicht gedacht und stellte um.Der Gastgeber wurde nun schon weit
in der eigenen Hälfte attackiert und am Spielaufbau gehindert.Durch die entstehenden schnellen Ballverluste der
67er kamen die Höltinghauser jetzt auch vermehrt zu Großchancen,von denen Yahor Bulyha die beste zum Ausgleich
nutzte (40.).Mit einem 1:1 der spannenden Art ging es in die Kabinen.
Beide Trainer wechselten zu Beginn der zweiten Hälfte nicht und liessen ihre Teams weiter "aufeinander losgehen".
Es ergaben sich auch in den zweiten 45 Minuten zahlreiche Torszenen in beiden Strafräumen,jedoch fiel kein
Treffer mehr.So ging eine äußerst spannende Partie am Ende 1:1 Unentschieden aus.Unrühmlicher Schlußpunkt
war eine Rote Karte wegen Nachtretens,welche unser Spieler Thomas Schwantjer in der 87. Minute sah.
"Dieses Unentschieden hilft keinem der beiden Teams weiter.Wir haben die Chancen gehabt,das Spiel zu unseren
Gunsten zu entscheiden,ließen sie aber wieder einmal liegen.Wenn man das ganze Spiel betrachtet geht der Punkt
aber in Ordnung.Es war ein schweres Auswärtsspiel und wir konnten hier gut mithalten.Alles in allem bin ich
mehr als zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft." so Viking nach dem Spielende.

Die Höltinghauser rutschen nach dem Unentschieden auf Platz 8 der Tabelle ab.
Der nächste Gegner der Flyers im "Digicom-Dome" ist der "SV Meidrich 1902".

Viking71
30.09.2014, 18:53
30.09.2014 18:53 Uhr ....Am Schluß ein Unentschieden..."Initiative zur Jugendförderung" gegen 1.FC Reus beendet...

2 Siege,1 Unentschieden und 3 Niederlagen.So lautet die Bilanz des Höltinghauser Nachwuchses gegen den
spanischen Oberligisten 1.FC Reus (Manager BatidadeCoco) im Rahmen der "Initiative zur Jugendförderung" nach
6 Freundschaftsspielen.
"Uns fehlten am Schluß einfach die Optionen um Reus in die Schranken zu weisen.Sie kamen von Spiel zu Spiel
besser in Fahrt und waren auch in vielen Situationen einfach die cleverere Mannschaft.Kompliment dafür.Wir haben
viel dazulernen können und interessante Dinge gesehen.Danke dafür an den 1.FC und seinen Manager.Eine sehr
angenehme Truppe,die man sehr gut um sich haben kann.Sowohl während des Spiels als auch beim geselligen
Zusammensein danach fiel nie ein böses Wort und es wurde viel gelacht.So stellt man sich eine Serie von Freund-
schaftspielen vor,die auch noch der Jugendförderung dient." so der Trainer der 2. Mannschaft der Höltinghausen
Flyers nach dem 1:1 am heutigen Nachmittag gegen den 1.FC Reus.
"Wir waren sehr gerne hier und nehmen viele neue Erfahrungen und Eindrücke mit in die Heimat." lautete das kurze
Statement des Managers des 1.FC Reus, BatidadeCoco.Die Mannschaft trat gleich nach dem Spiel die Heimreise an.
Sie erwartet zuhause ein schweres Heimspiel gegen die "Desperados",daher musste der gesellige Teil am letzten
Freundschaftsspieltag leider ausfallen.
Die Geschichte des Spiels in aller Kürze....
In der ersten Halbzeit überlegene Höltinghauser gingen vor 3878 Zuschauern verdient in Führung (Maksim Music/17.).
Die zweite Halbzeit gehörte dann den jetzt offensive agierenden Reusern,die Höltinghausen,welche sich aufs Kontern
verlegt hatte,weit in die eigene Hälfte zurückdrängte.Von den zahlreichen Chancen der Spanier nutzte Amato
Giuccioli die beste und traf kurz vor Schluß zum verdienten Ausgleich (86.).

Viking71
30.09.2014, 20:07
30.09.2014 20:07 Uhr .... Höltinghausen Flyers nutzen Spielpause ....

Die Höltinghausen Flyers nutzen die anstehende Spielpause in der Bezirksliga und düsen zu einem Testspielmarathon
gegen den Ratchaburi FC.Der Regionalligist,trainiert von seinem Manager Greissl hatte bei den Flyers angefragt,
und diese haben spontan zugesagt.1 Woche werden die Flyers im schönen Ratchaburi residieren und dort einige
Testpiele aber auch harte Trainigseinheiten absolvieren.
"Wir haben bewußt einen Höherklassigen Gegner gewählt,um unser Konterspiel und das Ausnutzen weniger Tor-
chancen zu verbessern.Das sollte uns helfen,in den kommenden Begegnungen der Bezirksliga nicht mehr soviele
Gelegenheiten ungenutzt zu lassen." , so das Statement unseres Managers Viking zu den bevorstehenden Spielen.
Energisch fügte der ehrgeizige Viking dann hinzu:"Wir werden die Sache hier mit der nötigen Ernsthaftigkeit angehen,
das ist kein Vergnügungsausflug,wir wollen uns hier weiterentwickeln und glauben im Ratchaburi FC genau den
richtigen Partner gefunden zu haben."
Ähnlich sieht das der Manager des Ratchaburi FC,Greissl.
"Die Konterstärke der Höltinghauser und das schnelle Umschalten von defensive auf offensive ist bis in die Regional-
liga gedrungen und wir freuen uns,das wir so einen spielstarken Gegner zu Gast haben.Unser Hauptaugenmerk wird
darauf liegen,extrem tief stehende Defensivreihen,wie die Höltinghauser das fast bis zur Perfektion spielen,zu knacken
und dennoch unsere Tore zu erzielen.Gleichzeitig dürfen wir die eigene Defensive nicht vernachlässigen um nicht
in einen der extrem gefährlichen Konter der Flyers zu laufen.So gesehen,der ideale Gegner für uns um verschiedene
Spielsysteme zu testen,bestehende Systeme zu verfeinern und allgemein unser Spiel zu verbessern."

Viking71
01.10.2014, 18:04
01.10.2014 18:04 Uhr Wetter: wolkenlos,22 Grad ... Meidrich stoppt Miniserie der Flyers ... Bertuca sieht Gelb/Rot ...

Nach 4 Spielen ohne Niederlage mussten sich die Höltinghausen Flyers heute bei bestem Fussballwetter vor 4538
Zuschauern im heimischen "Digicom-Dome" mit 1:2 dem SV Meidrich 1902 geschlagen geben.
Dabei waren die Flyers,die den rotgesperrten Schwantjer ersetzen mussten,gut in die Partie gekommen und gingen
in der 6. Minute durch Yahor Bulyha in Führung.Nachdem 1:0 wirkten die Meidricher etwas geschockt und zogen sich
weit in die eigene Hälfte zurück.Höltinghausen bekam nun mehr Platz,kam auch zu einigen Torchancen,nutzte diese
jedoch nicht (Bulyha 17./Lozano 31./Habel 39.).Kurz vor der Halbzeit hatte der SV dann seine erste gute Gelegenheit,
Max Hagens blieb aber an unserem Keeper hängen (44.).Man merkte,der SV wollte hier etwas holen,sie hatten in den
letzten Minuten die anfängliche Scheu abgelegt und spielten jetzt erheblich aggressiver.Dann war Pause.
Ohne Wechsel kamen beide Mannschaften nach der Halbzeit aus den Kabinen.
Der SV Meidrich wirkte wie verwandelt und dreht jetzt so richtig auf.Die Defensive der Flyers verlor immer wieder
wichtige Zweikämpfe und war oft zu spät am Ball.Der Stürmer der Meidricher hatte in den ersten 5 Minuten nach der
Halbzeit gleich 3 gute Einschußmöglichkeiten,ließ diese gottlob aber liegen.In dieser heiklen Phase des Spiels war es
dann Emanuele Bertuca,der seiner Mannschaft einen Bärendienst erwies.Erst sah er die gelbe Karte wegen über-
flüssigen Meckerns (55.),danach nach einem rüden Foul Gelb/Rot (60.).Die Höltinghauser mussten also die letzten
30 Minuten plus Nachspielzeit mit 10 Mann überstehen.Viking beordete die Mannschaft zurück und stellte auf Konter
um.Nach einer Ecke traf Florian Westermann per Kopf nur die Latte (60.).Ein Raunen ging durch das Publikum,denn
das wäre das 2:0 für die Flyers gewesen.Die wiedererstarkten Meidricher suchten nun ihr heil in einer kompromiß-
losen Offensive.Nach den Auswechselungen des SV standen 3 etatmäßige Stürmer auf dem Platz,dazu 3 offensive
Mittelfeldspieler.Die Höltinghauser Defensive konnte dem folgenden Sturmlauf des SV Meidrich nur bis zur 80.
Minute standhalten.Ein Freistoß aus 25 Metern brachte den Gäste den Ausgleich (81.).
Die jetzt konditionell angeschlagenen Höltinghauser konnten 3 Minuten später den Siegtreffer durch
Leonardo Rodríguez Fuentes (SV) nicht verhindern,der immerhin eine sehr sehenswerte Kombination mit einem
fulminanten Schuß zum 1:2 aus Höltinghauser Sicht abschloß (84.).
Am Ende blieb es bei dieser knappen Heimniederlage.Höltinghausen rutscht auf Platz 10 der Tabelle ab.
Die Höltinghausen Flyers treten am nächsten Spieltag beim "SV Steina" an.
"Diese Undiszipliniertheit hat uns hier und heute den Sieg gekostet.Darüber wird intern zu reden sein.Das darf einem
Profi nicht passieren und gefährdet alles wofür wir hier arbeiten.
Uns war klar,das das heute eine schwere Aufgabe werden würde,doch wir haben das sehr gut gemacht.Wir waren
gut im Spiel,haben die Zweikämpfe angenommen und waren spielerisch auf Augenhöhe.Und dann so etwas...."
schimpfte ein wütender Viking nach dem Spiel und lief dem soeben aus der Kabine kommenden Emanuel Bertuca
hinterher.

Zuschauer: 4538

Viking71
01.10.2014, 18:21
01.10.2014 18:21 Uhr ... Ratchaburi FC putzt die Flyers ... Yod Sainui erzielt 3 Treffer ...

Mit 4:0 (2:0) für den Ratchaburi FC ging heute die die Partie gegen die Höltinghausen Flyers vor 18826 Zuschauern
im "Ratchburi-Dome" zuende.
Der komplett unterlegene Bezirksligist hatte im gesamten Spiel nur eine einzige echte Torchance.Maksim Music
vergab diese jedoch käglich (72.).Auch sonst war von dem berühmten Konterspiel der Flyers nicht viel zu sehen,
der thailändische Regionalligist war einfach zu stark.
Zu keiner Zeit konnte die Defensive der Höltinghauser den FC Stürmer Yod Sainui ausschalten.Der Mittelstürmer
machte teilweise mit unseren Verteidigern was er wollte und erzielte allein drei Treffer (14./23. und 53.).
Nach einem katastrophalen Abwehrfehler erzielte dann Witthaya Somwan noch den 4:0 Endstand für den FC.
"Das war eine Demonstration des FC.So wie wir heute gespielt haben,kann und darf es nicht weitergehen.Ich werde
die nächste Trainigseinheit nutzen damit das Pressing auf den Gegenspieler demnächst schon im Sturm beginnt.
In der nächsten Partie werden wir andere Flyer zu sehen bekommen,das lassen sie sich gesagt sein.",so ein
kämpferischer Viking nach der Begegnung.
"Wir konnten unser Spiel heute voll durchziehen und haben einige wunderschöne Spielzüge und auch Tore gesehen.
Unser Ziel,die starke Defensive der Höltinghausen zu durchbrechen und immer wieder gefährlich vor das Tor zu
kommen,haben wir heute mehr als erreicht.Ich bin nicht nur mit dem Ergebniß,sondern auch mit dem Spiel als
solchem mehr als zufrieden." meinte ein sichtlich zufriedener Greissl nach dem Spiel.

Viking71
02.10.2014, 17:53
02.10.2014 17:52 Uhr Wetter: wolkenlos,21 Grad ... Höltinghausen tritt auf der Stelle ... Viking warnt ...

Beim Tabellenzweiten "SV Steina" setzte es am heutigen Spieltag eine deftige Niederlage für die Höltinghausen
Flyers.4:1 (1:0) hieß es am Ende für die bärenstarken Gastgeber,die dem Tabellenzehnten aus dem Emsland
in allen Belangen haushoch überlegen waren.Bei tollem Fussballwetter vertrat Steffen Habel bei den Flyers
den gesperrten Emanuele Bertuca,während Steina seine beste Elf aufbieten konnte.
Den besseren Beginn vor 3474 Zuschauern im "Mitteldorf" Stadion erwischten jedoch die Höltinghauser.Man erspielte
sich in den ersten 10 Minuten mehrere Gelegenheiten,von denen Yahor Bulyha die beste vergab,indem er den Torwart
anschoß (9.).10 Minuten später trafen die Gastgeber,die sich jetzt zu berappeln schienen, zum 1:0.
Roger Brechbühler hatte sich den Ball am Mittelkreis erobert und aus 17 Metern den Ball in den Winkel geschnibbelt.
Unhaltbar für unseren Keeper (19.).Der SV erspielte sich in der Folgezeit einige gute Einschußmöglichkeiten,doch
bis zur Pause blieb es bei diesem dünnen Vorsprung für die Hausherren.
Eine Minute nach Wiederanpfiff war erneut Roger Brechbühler zur Stelle.Er vollendete eine sehenswerte Kombination
seines Teams zum 2:0 (46.).Wieder nur eine Minute später traf Giovinco Cottrell mit einem Sahnefreistoß zum
3:0 für den SV (47.).Das war die Vorentscheidung.Höltinghausen traf zwar noch zum zwischenzeitlichen 3:1 durch
Yahor Bulyha (55. Foulelfmeter),doch Viking sah ein,das hier nichts mehr zu holen war und schonte 3 Stammkräfte.
Die jetzt nicht mehr so eingespielte Defensive der Flyers musste dann noch das 4:1 schlucken.Roger Brechbühler
traf per Kopf zum 4:1 Endstand (87.).Mit hängenden Köpfen schlichen die Höltinghauser nach dem Abpfiff vom Platz,
wurden jedoch trotz der Niederlage von den 94 mitgereisten Flyerfans lautstark gefeiert.
Höltinghausen bleibt nach der deftigen Niederlage auf Platz 10 der Tabelle.Der nächste Gegner heißt
"Rote Münchner" und steht momentan auf Platz 5 der Bezirksliga.
"Ich warne hier jeden,auch im Umfeld.Das wird eine schwere Saison für uns.Wir werden um jeden Punkt hart kämpfen
müssen.Viele waren nach den 4 Spielen ohne Niederlage schon euphorisiert.Das das so nicht weitergehen würde,
war mir klar.Wir spielen hier gegen den Abstieg,und das in jedem Spiel." mahnte Viking nach dem Spiel.

Viking71
02.10.2014, 18:02
02.10.2014 18:02 Uhr ... Steffen Habel will weg ....

Wie soeben bekannt wurde,bat der Defensive Mittelfeldspieler Steffen Habel um die Auflösung seines Vertrages.
Der 26jährige wolle weg,so hieß es aus der Vorstandsetage.Viking habe alles getan um den Spieler zu halten,doch
Habels Entscheidung steht,er werde die Flyers auf jeden Fall verlassen,so der Vorstand weiter.
Wieso der Defensivstratege,der seit 3 Saisons bei den Höltinghausern spielt,so dringend den Verein wechseln
möchte,blieb unklar.

Viking71
02.10.2014, 18:55
02.10.2014 18:54 Uhr ... Zweiter Sieg für Ratchaburi ... Höltinghausen erneut schwach ...

Auch das zweite Freundschaftspiel gegen erneut schwache Höltinghauser gewann der Ratchaburi FC am
heutigen frühen Abend vor mehr als 19.000 Zuschauern im "Ratchaburi-Dome" deutlich mit 3:0 (0:0).
Zumindest in Halbzeit 1 konnte Yod Sainui,der Topstürmer des Thailändischen Regionalligisten,von der
Höltinghauser Defensive aus dem Spiel genommen werden.Da die Flyers jedoch zu sehr mit Defensivaufgaben
beschäftigt waren,um den starken FC vom Tor fernzuhalten,kam bei ihnen kein vernünftiger Spielaufbau zustande.
So ging es,für viele nicht sonderlich überraschend,nach einer ereignißarmen Halbzeit,mit 0:0 in die Kabinen.
Greissl schien dort für seine Mannschaft die richtigen Worte gefunden zu haben,denn der Ratchaburi FC kam wie
verwandelt zurück aufs Feld.Hatte man sich zuvor den Schneid von den defensiv agierenden Flyers etwas abkaufen
lassen,gingen sie jetzt voll in die Offensive.Dies zahlte sich bereits nach wenigen Minuten aus.Scheiterte Sūn Ji-An
noch knapp,erzielte Yod Sainui nun doch das Tor.Einmal war er seinem Bewacher entwischt und netzte prompt ein.
1:0 nach knapp 60 Spielminuten.Mit diesem Führungstreffer schienen die Dämme auf beiden Seiten gebrochen zu
sein.Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor,und die Flyers bekamen kaum noch eine Atempause.An Konterspiel
war gar nicht zu denken,zu früh gab man die mühsam eroberten Bälle wieder ab.Als den Höltinghausern langsam
die Kraft ausging schlug Ratchaburi in Person von Watcharapong Sutabuhr eiskalt zu.Eine miserabel geklärte Ecke
landete per Dropkick im Gehäuse der Höltinghauser (79.).Man sah den Spielern der Flyers an,das man jetzt mit dem
Spiel abgeschlossen hatte und nur noch unter die Dusche wollte.Doch es kam noch dicker.Das 3:0 erzielte erneut
Yod Sainui,der jetzt immer mehr Freiheiten bekam,da die Höltinghauser Defensive nicht mehr so kompakt stand wie
noch in Halbzeit 1.Yod liess 2 Gegenspieler aussteigen und hatte dadurch frei Bahn.Unser herauseilender Keeper
wurde überlupft und der Ball landete zum 3:0 Endstand im Netz.
"Mir persönlich war das erneut zu schwach für die erste Mannschaft.Kein Pressing,kein draufgehen,kein eigener
Spielaufbau.Nichts von all dem was wir uns vorgenommen hatten,konnten wir umsetzen.Im nächsten Spiel bekommen
einige unserer Nachwuchskicker eine Chance sich hier zu beweisen.Aber Kompliment an den FC.Sie sind drange-
blieben und haben trotz vieler vergebener Gelegenheiten immer an ihre Chance geglaubt.Respekt." meinte unser
Manager Viking nach dem Spiel.
"Wir haben uns in der ersten Hälfte unheimlich schwer getan.Die Defensive der
Flyers stand da sehr kompakt und hat unseren Stürmer teilweise komplett aus dem Spiel genommen.Wenn Ihnen
das über die volle Distanz gelungen wäre,hätte es anders ausgehen können.Zum Schluß ging den Höltinghausern
etwas die Luftz aus,so das wir doch noch zu unseren Toren gekommen sind.Ich bin sehr zufrieden."
so Greissl nach den 90 Spielminuten.

Viking71
02.10.2014, 19:10
02.10.2014 19:10 Uhr ... Naresh Ale wechselt zu den Flyers ...

Kaum war die Absicht zum Weggang von Steffen Habel bekannt geworden,handelten die Verantwortlichen der
Höltinghausen Flyers bereits.Sie verpflichteten den defensiven Mittelfeldspieler Naresh Ale vom "2. FC -fGn-".
Der 19jährige kam für 4000 Euro ins Emsland.Naresh,der gebürtig aus Nepal stammt,steht den Flyers ab sofort
für den Spielbetrieb zur Verfügung und wird voraussichtlich beim nächsten Spiel gegen den Ratchaburi FC
zu seinem ersten Einsatz kommen.

Viking71
03.10.2014, 18:02
03.10.2014 18:02 Uhr Wetter:sonnig,22 Grad ...Wieder kein Sieg...Höltinghausen bleibt Zehnter...


Auch eine 2:0 Führung der Höltinghausen Flyers im heutigen Heimspiel vor 4976 Zuschauern im "Digicom-Dome"
gegen "Rote Münchner" reichte am Ende nicht zum Sieg.Die Mannschaft von Manager Viking musste sich am Schluß
bei grandiosem Fussballwetter mit einem Unentschieden (2:2) zufrieden geben und tritt in der Tabelle auf der
Stelle.Weiterhin belegen die Flyers den Zehnten Platz und befinden sich noch immer in Abstiegsgefahr.
Dabei hatten die Höltinghauser nach 3 sieglosen Partien richtig gut begonnen und gingen nach 12 Minuten sogar in
Führung.Emanuele Bertuca nutzte eine Verwirrung im Strafraum der Gäste zum 1:0 für die Höltinghausen Flyers.
Beflügelt durch diesen frühen Treffer spielten die Flyers danach druckvoll und stark nach vorne und hatten einige
gute Gelegenheiten (Bulyha 15./Lozano 18./Music 23.),doch es dauerte bis zur 38. Minute,ehe der Ball erneut seinen
Weg ins gegnerische Tor fand.Nach einem überfallartigen Konter war es unser Mittelstürmer Yahor Bulyha,der eine
mustergültige Flanke per Flugkopfball im Tor versenkte.Mit einem 2:0 im Rücken und wunderbarer Stimmung im
Stadion ging es dann in die Halbzeit.
Viking wechselte aus und ließ 2 Stammkräfte in der Kabine.Die Münchner von denen in der ersten Halbzeit so gut wie
nichts zu sehen war,wechselten ebenfalls.2 Offensivkräfte ersetzten die schwachen,eher defensiv eingestellten
Aussenspieler der "Roten".Die vielen Wechsel brachten einen Bruch ins Spiel und bis zur 75. Minute tat sich so gut
wie gar nichts vor beiden Toren.Viking ließ jetzt auf Konter spielen,während die Münchner ihr heil in kompromißloser
Offensive suchten.Sie lösten Viererkette und die beiden 6er auf und spielten jetzt nur noch auf ein Tor.
Die Höltinghauser Defensive hielt bis zur 78. Minute.Nach einer Ecke fiel der 2:1 Anschlußtreffer für die Gäste,die in
der 84. Minute per Freistoß noch ausglichen.Beim Stande von 2:2 hatte Yahor Bulyha noch den Sieg auf dem Fuß,
traf aber nur das Lattenkreuz (91.).So blieb es am Ende bei diesem leistungsgerechten Unentschieden beider
Mannschaften.
"Wir haben das Spiel eigentlich im Griff gehabt und stehen am Ende fast mit leeren Händen da.Wieder haben wir
zu viele guten Gelegenheiten liegen gelassen und den Gegner unnötig aufgebaut.So etwas darf uns nicht mehr
passieren.Unser Hauptaugenmerk wird in Zukunft darauf liegen,die sich uns bietenden Chancen auszunutzen und
so die Spiele vorzeitig zu entscheiden." meinte unser Manager nach den 90 Spielminuten.

Höltinghausen bleibt nach diesem Unentschieden auf Tabellenplatz 10 und fährt als nächstes zum Auswärtsspiel
nach "xSrbijax",die momentan auf dem 11. Platz stehen.

Zuschauer: 4976

Viking71
03.10.2014, 19:15
03.10.2014 19:15 Uhr ... Mannschaftsbus der Flyers im neuen Look ...

Zum letzten Auswärtsspiel reisten die Höltinghausen Flyers mit dem Zug und der angestammte Platz vor der
Geschäftszentrale der Flyers ist schon seit 2 Wochen leer.Doch heute wurden die ersten Bilder auf Facebook
veröffentlicht.Der etwas altersschwache Mannschaftsbus der Flyers wurde generalüberholt und erhielt eine
neue Lackierung in den Vereinsfarben schwarz/rot.
Die rechte Seite ziert jetzt das Vereinswappen der Höltinghausen Flyers,während auf der linken Seite in großen
Lettern:" Höltinghausen Flyers - Ein Verein geht seinen Weg " zu lesen ist.
Bedanken möchten wir uns auf diesem Weg bei den beiden Firmen,die die schnelle Aufarbeitung unseres
Vereinsfahrzeuges möglich gemacht haben.
Autozentrum Haske in Höltinghausen und Fahrzeuglackierer Pörschke aus Halen.Vielen Dank.

hier gehts zur Bildergalerie klick

Viking71
03.10.2014, 19:32
03.10.2014 19:32 Uhr .... Null Chancen und noch kein Tor ... Flyers unterliegen Ratchaburi erneut deutlich ...

Auch diverse Umstellungen brachten nicht den nötigen Erfolg.Vor 15606 Zuschauern im "Ratchaburi-Dome" verloren
die Höltinghausen Flyers heute am frühen Abend erneut deutlich mit 3:0 (2:0) gegen den Ratchaburi FC.
2 facher Torschütze war erneut Yod Sainui (9. Kopfball 1:0/72. Alleingang 3:0),der zu keiner Zeit von der jungen Defensive
der Flyers unter Kontrolle gebracht werden konnte.
Das 2:0 kurz vor der Halbzeit für den FC besorgte Alipate Rokotuinaceva per Dropkick aus 13 Metern (43.).
Der thailändische Regionalligist erwies sich wieder als der erwartete schwere Brocken und wirbelte die Höltinghauser
mehr als einmal gehörig durcheinander.Die Flyers selbst brachten kaum ein geordnetes Offensivspiel auf die
Reihe und gingen verdient als Verlierer vom Platz.
"Wir haben jetzt in 3 Begegnungen 10 Gegentore kassiert und kein einziges Tor geschossen.Zudem konnten wir uns
kaum Chancen herausarbeiten,das muss besser werden,dafür sind wir hier.Auch die eingewechselten Spieler brachten
nicht den erwünschten Effekt.Wir werden sehen,welche Mannschaft im nächsten Spiel beginnt." so Viking nach dem
Spiel.
"So haben wir uns das vorgestellt.Heute konnten wir weitgehend befreit aufspielen,die Defensive der Flyers stand
nicht so kompakt wie zuletzt und eröffnete uns immer wieder Räume.Diese haben wir heute hervorragend genutzt
um zu unseren Toren zu kommen.Ein Spiel ganz nach meinem Geschmack." kommentierte ein sichtlich zufriedener
Greissl die Begegnung.

Viking71
04.10.2014, 13:30
04.10.2014 13:30 Uhr Wetter: wolkenlos,15 Grad .... Höltinghausen weiter sieglos ... nur 0:0 in "xSrbijax" ....


Seit mittlerweile 5 Spielen warten die Höltinghauser auf einen Dreier und geraten mittlerweile in der Tabelle der
Bezirksliga unter Druck.Auch beim Tabellennachbarn "xSrbijax" vor 538 Zuschauern (138 Flyerfans) reichte es nicht
zum einem Sieg.0:0 hieß es am Ende der vorgezogenen Partie des 10. Spieltags zwischen "xSrbijax" und den
Höltinghausen Flyers.
In einer ereignißarmen Begegnung sah man beiden Mannschaften die Nervosität deutlich an.Man war darauf bedacht
hinten sicher zu stehen und sich keine groben Schnitzer zu erlauben.So entwickelte sich eine Partie die von
Ball hin und hergeschiebe geprägt war.Die größte Chance des Spiels für die Flyers hatte Yahor Bulyha,der jedoch
nach herrlichem Zuspiel von Lozano nicht am Torwart vorbeikam (37.).
Für "xSrbijax" vergab Gregor Schnepf die Riesenchance zur Führung imdem er nur den Pfosten traf (83.).
Ein am Ende leistungsgerechtes Remis,das keinen Sieger verdient hatte und keiner der beiden Mannschaften so recht
weiterhilft.
"Wichtig war,nach der Flut der Gegentore in den letzten Spielen hinten mal wieder zu Null zu spielen.Das ist uns hier
gelungen.Das nach vorne mehr gehen muss ist doch uns allen klar.Aber die Heimmannschaft war heute sehr schwer
zu bespielen.Auch sie kämpfen,genau wie wir gegen den Abstieg,da darf man keine spielerischen Glanzpunkte
erwarten.Wir können nur weiter hart trainieren und an unsere Chance glauben,dann wird sich der Erfolg auch wieder
einstellen.Vielleicht schon im nächsten Heimspiel." so unser Manager nach dem Schlußpfiff.

Die Höltinghausen Flyers bleiben nach dem Remis auf Tabellenplatz 10 und empfangen im nächsten Spiel
den "SSVg 06 Haan" (18.).

Viking71
04.10.2014, 14:57
04.10.2014 14:57 Uhr ... Wieder 0:3 gegen Ratchaburi ... Yod Sainui nicht zu stoppen ....

Vor 14549 Zuschauern im "Ratchaburi-Dome" gewann die Heimmannschaft,der Ratchaburi FC,am heutigen Nachmittag
3:0 gegen die Höltinghausen Flyers.Der Stürmer des FC,Yod Sainui,traf erneut doppelt und hatte noch Gelegenheiten
zu mehr Treffern.Lange konnten die erneut schwach spielenden Höltinghauser das Spiel nicht offen halten.
Bereits in der 16. Minute traf der Topstürmer des thailändischen Regionalligisten zum 1:0.Witthaya Somwan besorgte
per Kopfball nach einer genau getimten Flanke das 2:0 für das Heimteam noch vor der Pause (43.).
Höltinghausen fand in dieser Phase des Spiels weder offensiv noch defensiv statt.
Zur Pause stellte Viking um und liess mit 2 dicht gestaffelten Viererketten verteidigen.So gelang es den Flyers,das
0:2 bis zur 92. Minute zu halten.Dann erzielte Yod Sainui mit einem grandiosen Freistoß aus 20 Metern den
3:0 Endstand für sein Team.
"Heute waren wir defensiv nicht so stark wie zuletzt.Wir haben viel zu viel zugelassen und sind dafür bestraft worden.
Das unser eigenes Spiel nach vorne überhaupt nicht stattgefunden finde ich wirklich bedenklich.Da müssen wir dran
arbeiten.Möglicherweise müssen wir hier unser Spiel ein wenig umstellen und auf die alten Tugenden Kampf,Leiden-
schaft und Laufbereitschaft zurückgreifen." , meinte ein geschaffter Viking nach dem Spielende.
"Sehr gut,das wir gleich mit der ersten Chance in Führung gegangen sind.Das hat für uns vieles einfacher gemacht.
Danach lief der Ball und wir haben toll kombiniert.Nach dem 2:0 haben wir dann in Halbzeit 2 etwas nachgelassen,
standen aber dennoch defensiv sehr kompakt und haben so gut wie gar nichts zugelassen.Ich bin mehr als zufrieden
mit der Leistung meines Teams." , sagte ein sichtlich zufriedener Greissl nach den 90 Minuten.

BatidadeCoco
04.10.2014, 15:11
:klatsch::klatsch:Flyers:klatsch::klatsch:

Viking71
05.10.2014, 12:05
05.10.2014 12:05 Uhr ... Höltinghausen trifft in Ratchaburi ... 15749 sehen Sturmlauf des FC ....

Mit 4:1 (1:1) endete heute am späten Vormittag die Begegnung zwischen Ratchaburi FC und den Höltinghausen
Flyers vor 15749 Zuschauern im "Ratchaburi-Dome" des FC.
Mit vielen Umstellungen und neuem System waren die Flyers angetreten und spielten die ersten 30 Minuten sehr gut,
ließen wenig zu und gingen verdient durch Yahor Bulyha in Führung (29.).Der erste Treffer für die Flyers hier im
schönen Thailand.Der heimische Regionalligist kam nur schwer in die Gänge und brauchte bis zur 35. Minute um
gefährlich vors Höltinghauser Tor zu kommen.Durch einen blitzschnellen Konter wären die Flyers beinahe mit
2:0 in Führung gegangen,doch Yahor Bulyha traf aus spitzem Winkel nur das Außennetz (41.).Kurz vor der Pause
traf dann der Topstürmer des FC doch noch zum Ausgleich.Nach einem Torwartfehler schaltete Yod Sainui am
schnellsten und spitzelte den Ball ins Netz (45.).Mit einem Unentschieden ging es dann in die Kabinen.
Wie aufgedreht kam der FC aus der Pause und brannte in den zweiten 45 Minuten ein regelrechtes Feuerwerk ab.
Höltinghausen kam kaum noch aus der eigenen Hälfte,an konstruktiven Spielaufbau war gar nicht zu denken.
Der Bezirksligist aus Deutschland war dem Sturmlauf der Heimmannschaft nicht gewachsen und musste sich am
Ende mit 4:1 geschlagen geben.Yod Sainui erzielte das 2:1 (50.) mit einem Freistoß und legte das 3:1 mit einem
Kopfball im Anschluss an eine Ecke nach (69.).In der Nachspielzeit erzielte Chompoo Sarit (FC) dann den
4:1 Endstand mit einem Schuß ins kurze Eck (92.).
"Endlich haben wir mal getroffen und wenigstens die erste halbe Stunde ein gutes Spiel abgeliefert.Darauf kann man
aufbauen,auch wenn das Ergebniß für meinen Geschmack etwas zu hoch ausgefallen ist.Heute haben wir gezeigt,
das wir hier durchaus mithalten können." so ein zufriedener Viking nach dem Spiel.
"Wir haben uns heute am Anfang sehr schwer getan mit dem guten Pressing der Höltinghauser.Sie sind verdient in
Führung gegangen,denn wir waren da noch nicht im Spiel.Zum Glück haben wir einen Ausnahmestürmer in unseren
Reihen,der Spiele alleine entscheiden kann.Das hat er heute wieder eindrucksvoll bewiesen.So wie die gesamte
Mannschaft sich in der zweiten Halbzeit präsentiert hat,bin ich sehr zufrieden." ,so Greissl nach dem Spiel.

Viking71
05.10.2014, 17:48
05.10.2014 17:48 Uhr Wetter: wolkig,15 Grad .. Höltinghausen stoppt Abwärtstrend .. Lozano und De Angelis treffen


Vor 5285 Zuschauern im heimischen "Digicom-Dome" stoppten die Höltinghausen Flyers am heutigen Nachmittag den
Abwärtstrend in der Bezirksliga und bezwangen den "SSVg 06 Haan" mit 2:0.
Dabei kam das Tabellenschlußlicht der Bezirksliga besser ins Spiel und hatte in der ersten Viertelstunde mehrere
gute Einschußmöglichkeiten (3./9./11.).In diesen Minuten wirkte die Defensive der Flyers schläfrig und überfordert.
Viking rief augenblicklich seinen Kapitän zu sich und korrigierte die Auf- und Einstellung seines Teams.Weiterhin
machten sich hinter dem Gästetor mehrere Auswechselspieler bereits nach 15 Minuten warm.
Nach diesen rigorosen Maßnahmen besannen sich die Höltinghauser und spielten druckvoll nach vorne.Bereits im Spielaufbau
wurden die Gäste jetzt attackiert und man gewann viele Zweikämpfe bereits vor der Mittellinie.
Einem schweren Abwehrfehler des SSV folgte dann das 1:0 für die Höltinghauser.Nach einem langen Ball verschätzte
sich der Abwehrchef der "Haaner",Lozano lief durch,nahm den Ball perfekt an und zog aus knapp 8Metern unhaltbar
für den Gästekeeper ab (19.).Die Gäste wirkten nur kurz geschockt und blieben weiter dran.Noch immer stand die
Defensive der Flyers nicht kompakt und sicher und liess einige Chancen des "SSVg" zu (31./36./41.).
Kurz vor der Pause dann der Schock für alle Flyerfans.Thomas Schwantjer hatte seinen Gegenspieler kurz vor der
Mittellinie rüde von den Beinen geholt und sah dafür die Rote Karte (45.).Die Flyers mussten den dünnen Vorsprung
also mit 10 Mann über die Zeit retten.Dann war Halbzeit.Unter frenetischem Beifall der Fans gingen die beiden
Mannschaften in die Kabinen.
Ohne Wechsel begannen beide Teams den zweiten Durchgang.Höltinghausen verlegte sich jetzt aufs Kontern und
bemühte sich Stabilität in seine Defensivreihe zu bekommen."Haan" bekam nun mehr Spielanteile,konnte sich aber
nicht mehr so durchkombinieren wie in der ersten Halbzeit.Die Flyers blieben stabil bis zur 73. Minute.Ein überfall-
artiger Konter brachte den Höltinghausern das 2:0.Narcisio de Angelis bekam den Ball etwa 16 Meter vor dem Tor,
traf den Ball perfekt,der unhaltbar zentimeter neben dem Pfosten einschlug (73.).Das war die Vorentscheidung.
Yahor Bulyha blieb in der Nachspielzeit nach tollem Zuspiel von Lozano am Torwart der Gäste hängen (91.),dann war
Schluß.Die Flyers gewannen 2:0 und klettern in der Tabelle einen Rang.Sie stehen jetzt auf Platz 9 und fahren nun
zu einem schweren Auswärtsspiel beim "Lupferkönig FC" die momentan 16. sind.
"Es war wichtig,das wir heute die ersten 15 Minuten ohne Gegentor überstanden haben.Da waren wir noch nicht ganz
auf dem Platz.Danach haben wir es besser gemacht.Gut,das wir heute die wenigen Chancen nutzen konnten,die
sich uns geboten haben.Der SSVg hat lange gut dagegengehalten.Wir haben wieder zu Null gespielt,das ist enorm
wichtig für unser Selbstvertrauen.Ich bin heute mit der Leistung der Mannschaft insgesamt zufrieden." , so unser
Manager auf der AbschlußPK.

Zuschauer: 5285

Viking71
05.10.2014, 19:23
05.10.2014 19:24 Uhr .... Sportgericht entscheidet ... Thomas Schwantjer erhält 5 Spiele Sperre ....

Nach dem rüden Foul an seinem Gegenspieler musste unser Innnenverteidiger Thomas Schwantjer heute vorzeitig
den Platz verlassen.Er sah,völlig zu Recht,die Rote Karte.Soeben gab das Sportgericht bekannt,das der
31jährige 5 Spiele Sperre bekommt.Ausschlaggebend für die Höhe der Sperre sei die außergewöhnliche Härte des
Fouls,so das Sportgericht.Weder der Spieler selbst,noch der Vorstand oder unser Manager waren zu einem
Kommentar zu der Entscheidung bereit.

Viking71
05.10.2014, 20:12
05.10.2014 20:12 Uhr .... Steffen Habel zum Karlsruher SV ...


Steffen Habel,Defensivspezialist der Höltinghausen Flyers,wechselt mit sofortiger Wirkung den Verein.Der 27jährige
wird in Zukunft in der Landesklasse spielen.Für eine festgeschriebene Ablöse geht Habel zum Karlsruher SV.
Steffen kam vor 3 Saisons aus dem Amateurbereich zu den Profis der Höltinghauser.Durch die Zugänge von
Naresh Ale vor einigen Wochen und Emanuele Bertuca bereits vor Saisonstart bekam Steffen immer weniger Einsatz-
zeit,sodass er um eine Auflösung seines Vertrages bat.Schweren Herzens kam die Vorstandsetage diesem Wunsch
nach.Wir wünschen Steffen auf diesem Weg alles Gute für seine Karriere.

Viking71
06.10.2014, 17:43
06.10.2014 17:43 Uhr Wetter: nasskalt,13 Grad ... Auf Messers Schneide beim FC .... Bulyha erlöst Flyers ....

Die Höltinghausen Flyers konnten bei ihrem heutigen Auswärtsspiel vor 3217 Zuschauern (99 Flyerfans) beim
Tabellensiebzehnten "Lupferkoenig FC" den leichten Auswärtstrend in der Bezirksliga fortsetzen.Die Mannschaft
von Manager Viking gewann mit 1:0 und findet sich jetzt auf Tabellenplatz 7 wieder.
Bei nasskaltem Wetter hatte die Heimmannchaft in den ersten 45 Minuten mehr vom Spiel und kam einige Male
brandgefährlich vor das Höltinghauser Gehäuse (10./31./43.).Bei den ersatzgeschwächten Flyers übernahm Florian
Westermann für den gesperrten Thomas Schwantje die Innenverteidigung und wirkte während der ersten Halbzeit
ein wenig überfordert.Bis zur Pause blieb es bei einem schmeichelhaften 0:0,da den Höltinghausern nach vorne
so gut wie gar nichts eingefallen war und die Defensive bedenklich wackelte.
Viking korrigierte und man sah in der zweiten Halbzeit andere Höltinghauser.Die Defensive wurde jetzt durch früh angreifende Mittelfeldspieler entlastet.
So stand Höltinghausen wieder kompakter und spielte vermehrt über seine
stark besetzten Außen.Mehrfach wurde unser Mittelstürmer schön frei gespielt,konnte seine guten Gelegenheiten aber
nicht in Verwertbares ummünzen (67./70./72.).Das änderte sich in der 78. Minute.Wieder bekam Yahor Bulyha den
Ball perfekt serviert,dachte diesmal nicht nach und zog aus 6Metern unhaltbar für den FC Keeper ab.1:0 für die Flyers.
Das war wie eine Befreiung 12 Minuten vor dem Ende.Sofort zogen sich die Höltinghauser weit zurück und ließen
den FC kommen.Doch der abstiegsbedrohte Gastgeber brauchte bis in die Nachspielzeit um noch einmal zwingend
vor das Höltinghauser Tor zu kommen.Arve parierte jedoch großartig und hielt den Sieg fest (92.).
So blieb es am Ende bei diesem etwas schmeichelhaften 1:0 Erfolg beim "Lupferkoenig FC".
Das nächste Spiel bestreiten die Höltinghausen Flyers gegen den "FC Lennep" (13.) im heimischen "Digicom-Dome".
"Das war heute ein enorm wichtiger Sieg.Ein Sieg des Willens der ganzen Mannschaft,die in der ersten Hälfte so ihre
Probleme mit stark spielenden Gastgebern hatte.Da hatten wir mehrfach richtig Glück,das wir dort nicht in Rückstand
geraten sind.In Halbzeit 2 konnten wir dann unser Spiel durchdrücken.Da haben alle an einem Strang gezogen und
jeder ist für jeden gelaufen.So fiel dann fast zwangläufig das Tor für uns.Was mich besonders positiv stimmt ist,das
wir seit mittlerweile 3 Spielen ohne Gegentor sind,es scheint als würde sich die harte Arbeit und die Sonderschichten
der Defensive allmählich auszahlen." sagte ein zufriedener Viking zu den Medien nach Spielschluß.

Viking71
06.10.2014, 18:08
06.10.2014 18:08 Uhr ......Ratchaburi fertig Höltinghausen erneut ab......Witthaya Somwan (FC) sieht Gelb/Rot......

Vor 15415 Zuschauern demontierte der Ratchaburi FC im heimischen "Ratchaburi-Dome" am frühen Abend die
Höltinghausen Flyers.4:0 (4:0) hieß es am Ende für den Gastgeber,der noch Chancen für weitere Tore hatte.
Die Gäste aus dem Emsland waren über 90 Minuten erschreckend schwach und gewannen kaum einen Zweikampf.
Die einzig wirklich gefährliche Chance vergab Emanuele Bertuca in Halbzeit 2 kläglich indem er dem Keeper des
FC den Ball aus 5 Metern genau in die Arme schoß (72.).
Anders der Gastgeber.Der FC agierte wie aus einem Guß und kam bereits in den ersten 5 Minuten zu gefährlichen
Großchancen.Doch der Topstürmer des FC,Yod Sainui,verfehlte das Tor oder wurde gerade noch geblockt.
Nach einem Konter allerdings stand der 30jährige alleine vor unserem Keeper und versenkte den Ball cool zum 1:0
für den FC.Nach einer Ecke war erneut Sainui zur Stelle,der einen Abpraller volley in die Maschen drosch (2:0/16.).
Per Flugkopfball erzielt dann Witthaya Somwan das 3:0 gegen total überforderte Flyers (34.).Ein sehenswerter
Alleingang von Yod Sainiu bescherte dem Heimteam,dann den 4:0 Pausen und Endstand (40.).Kurz vor der Halbzeit
musste dann Witthaya Somwan wegen wiederholtem Foulspiel den Platz verlassen:Er sah,völlig zu recht
Gelb/Rot (45.).
Trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit gelang es den Höltinghausern nicht,die in der zweiten Halbzeit tief stehenden
Gastgeber unter Druck zu setzten und sich mehr als die eine gute Gelgenheit zu erspielen.
So blieb es am Ende bei diesem völlig verdienten 4:0 Heimerfolg für den "Ratchaburi FC".
"Großartige Leistung meines Teams in allen 6 Spielen.Fantastisch,wie sie immer wieder Lösungen gefunden haben
um die wirklich gute Defensive der Höltinghauser auseinander zu spielen.Ich bin mehr als zufrieden mit diesen
Tests.Danke an die Flyers,ihr wart ein toller Gast." meinte Greissl auf der AbschlußPK.
"Insgesamt enttäuschend,was wir hier geleistet haben.Wir wurden mehrfach richtiggehend vorgeführt.Das darf uns
nicht passieren,auch wenn der Gegner wirklich herrausragend Fussball gespielt hat und einen Topstürmer in seinen
Reihen hatte,den wir zu keiner Zeit unter Kontrolle bringen konnten.Die Atmophäre und das Umfeld hier waren sehr
gut.Man hat uns freundlich empfangen und wir haben viele neue Eindrücke gewonnen.Sportlich allerdings war das
hier,ich muß das so deutlich formulieren,ein Desaster für die Höltinghausen Flyers." meinte ein am boden zerstörter
Manager kurz vor dem Abflug aus dem schönen Thailand.
Trotz der teils herben Niederlagen möchten wir uns auf diesem Weg beim "Ratchaburi FC" und seinem Manager
greissl ,für diese tolle Gelegenheit einmal Regionalliga Luft schnuppern zu dürfen,herzlich bedanken.

Viking71
07.10.2014, 17:17
07.10.2014 17:17 Uhr Wetter:regnerisch,11 Grad ... Flyers enttäuschen zuhause ... Remis gegen FC Lennep ...

Mit 1:1 (0:0) endete das heutige Bezirksligaspiel zwischen den Höltinghausen Flyers und dem "FC Lennep".
Vor 5060 Zuschauern im heimischen "Digicom-Dome" enttäuschten die Höltinghauser beinahe auf ganzer Linie gegen
gut verteidigende "Lenneper".Man hatte sich viel vorgenommen und wollte an die guten Leistungen der vergangenen
Spiele anknüpfen.Die Flyers,bei denen erneut Westermann für den immer noch gesperrten Schwantje spielte,waren
aber zu keiner Zeit in der Lage,die Defensivreihen des FC zu überspielen.Vieles blieb Stückwerk und so dauerte es bis
zur 30. Minute,ehe Yahor Bulyha sich einmal entscheidend durchsetzen konnte.Unser Mittelstürmer vergab diese
Chance jedoch recht kläglich (30.).Der auf Konter spielende FC hatte seine beste Chance in der ersten Halbzeit
bereits in der 9. Minute,doch Dennis Wegener (FC) traf aus guter Position glücklicherweise den Ball nicht richtig.
So ging man mit einem 0:0 der miserablen Art und unter einem gellendem Pfeifkonzert in die Kabinen.
Auch im zweiten Durchgang,der ohne Wechsel begann,wurde das Spiel der Flyers zunächst nicht besser.Der FC
hingegen witterte hier seine Chance,löste seine Defensivstrategie etwas und kam zu Chancen (49./61./73.).
Höltinghausen war in dieser Phase des Spiels überhaupt nicht auf der Höhe und hatte teilweise richtig Glück,das der
Ball nicht den Weg ins Tor fand.Aus einem katastrophalen Abwehrfehler resultierte dann das 0:1 aus Höltinghauser
Sicht.Wiederholt liess sich Alexander Overhoff austanzen und gab den Weg zum Tor frei,Maksim versuchte noch zu
retten,doch er kam zu spät.Seine Grätsche traf Gegner und Ball und es hätte wohl Elfmeter gegeben,wenn das
Spielgerät nicht zum mitgelaufenen Spieler der Gäste gesprungen wäre,der nur noch einzuschieben brauchte (81.).
Fassungslosigkeit machte sich im weiten Rund des Stadions breit,gejubelt wurde nur im Fanblock des FC.
Rückstand 9 Minuten vor Schluß,man spielte schlecht und hatte den Gegner zum Tor eingeladen.
Viking reagierte sofort und stellte um.Man spielte jetzt ein 3-5-2 System um mehr Druck ausüben zu können.Der FC
ließ sich jetzt weit zurückfallen und lauerte auf Konter.Die Umstellungen jedoch brachten mehr Schwung in den
Angriff der Höltinghauser,die jetzt vermehrt zu guten Gelegnheiten kamen.In Minute 91 schoß Yahor den Torwart des
FC nach einer Flanke an und konnte den Abpraller nicht verwerten.Nach tollem Zuspiel traf Mittelfeldmotor Lozano
nur den Pfosten (92.).Maksim Music köpfte noch in der gleichen Minute den Ball nach einer Ecke aufs Tornetz.
Die Zeit lief den Höltinghausern davon.Die angezeigten 4 Minuten Nachspielzeit waren bereits um,als es noch
einmal Eckball für die Flyers gab.Alle Spieler befanden sich im 16er des FC,sogar unser Keeper Arve Froyland
war mit nach vorne gegangen.Hoch und weit flog der Ball in den Strafraum,ein wildes Gestochere setzte ein,unser
Mittelstürmer schaltete am schnellsten und drosch das Spielgerät kompromißlos aus 3 Metern in den Kasten (95.).
Wütende Proteste der "Lenneper" die ein Stürmerfoul gesehen haben wollten,konnten den Schiedsrichter nicht um-
stimmen,der auf den Mittelpunkt zeigte und das Spiel kurz darauf abpfiff.So blieb es am Ende bei diesem enttäuschenden
1:1 Unentschieden mit dem die Höltinghauser auf den 8. Tabellenplatz abrutschen.Man fährt jetzt
zum heimstarken "FC Gomez" die momentan auf Platz 7 liegen.
"Unfassbar,was sich da heute abgespielt hat.Das müssen wir in Ruhe analysieren.Wir können von Glück reden,das
es noch zu einem Punkt gereicht hat nach dieser Leistung.So darf man in einem Heimspiel nicht agieren,auch wenn
der Gegner uns das Leben durch sein konsequentes Defensivspiel sehr schwer gemacht hat.Wir wollten heute
mutig nach vorne spielen,das ist uns nur in den letzten 10,15 Minuten gelungen.Für eine Bezirksligamannschaft,die
um den Klassenerhalt kämpft ist das zu wenig." so kommentierte ein frustrierter Viking die Begegnung nach Abpfiff.

Zuschauer: 5060

Viking71
07.10.2014, 18:15
07.10.2014 18:15 Uhr .... Trainingsplatz wurde erneuert .... Danke an alle Helfer ....

Mit viel Fleiß,Einsatz und der Mitarbeit zahlreicher freiwilliger Helfer wurde der Trainigsplatz der Höltinghausen
Flyers in den letzten 2 Wochen runderneuert.
Ein neuer Rasen wurde aufgebracht,2 Flutlichtmasten aufgestellt und die Spielfeldumrandung erhielt
einen neuen Anstrich in den Vereinsfarben.Zusätzlich entstand ein neuer Geräteschuppen für die Aufbewahrung
von Trainingsutensilien.Die Gesamtkosten für die Renovierung beliefen sich auf 100.000 Euro,die größtenteils
aus Mitgliederbeiträgen und Spenden zusammengekommen sind.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Helfer,Spender und Mitglieder !!!

Viking71
07.10.2014, 19:11
07.10.2014 19:11 Uhr ... Kaderplanung abgeschlossen .... Maximilian "Maxi" Peters kommt ...


Die Tranferabteilung gab den Abschluß der Kaderplanung für diese Saison bekannt.Einen Hammertransfer leisteten
sich die Höltinghausen Flyers kurz vor Ende der Transferperiode.Maximilian Peters unterschrieb für 1.187.624 Millionen
beim Bezirksligisten.Der 30jährige Mittelstürmer kommt von den MadDogs Higstadt und soll den schwer verletzten
Yahor Bulyha,der sich beim Training einen Mittelfußbruch zuzog,adäquat ersetzten.

Viking71
07.10.2014, 20:09
07.10.2014 20:09 Uhr .... Finanzabteilung warnt: Situation sehr angespannt,Stadionausbau ausgeschlossen ....


"Wir werden die Kredite nicht mehr in dieser Saison tilgen können.Die Zahlen für das erste Drittel der Saison sehen
nicht gut aus.Die finanzielle Situation ist sehr angespannt und wird es auch eine Weile bleiben.Weitere Investitionen
in Spieler oder gar einen Stadionausbau,egal in welcher Größe, sind derzeit einfach nicht bezahlbar.Das wäre alles
für den Moment.Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit." ,so der Sprecher der Finanzabteilung vor wenigen
Minuten.

Viking71
08.10.2014, 18:28
08.10.2014 18:27 Uhr ... neuer "Maxi" trifft doppelt ... FC Gomez trotzdem zu stark .... Wetter:Nieselregen,13 Grad

Bei leichtem Nieselregen und vor 14970 Zuschauern mussten sich die Höltinghausen Flyers am heutigen 14. Spieltag
dem "FC Gomez" mit 3:2 geschlagen geben.Der FC begann vor heimischer Kulisse in absoluter Bestbesetzung,
während Höltinghausen weiter auf Thomas Schwantje verzichten musste.Ihn ersetzte wieder Florian Westermann in
der Innenverteidigung.Viking ließ auch gleich im ersten Spiel den Neueinkauf der Flyers, Maximilian "Maxi" Peters,
von Beginn an ran.Der erschöpft wirkende Yahor Bulyha nahm auf der Bank Platz.
Auf schwerem Geläuf kamen die Höltinghauser zunächst besser in die Partie und hatten gleich in der 2. Minute ihre
erste Chance."Brada" Brangan blieb jedoch am glänzend reagierenden Gästekeeper hängen.
Nur 2 Minuten später folgte der erste Treffer für unsere neue Sturmhoffnung.Mit einem grandiosen Kopfball nach einer
maßgenauen Flanke wuchtete "Maxi" den Ball in die Maschen und brachte die Flyers mit 1:0 in Führung (4.).
Die Gastgeber wirkten geschockt und blieben in der Folgezeit weitgehend harmlos vor dem Tor.Bis zur 30. Minute
gab es kaum Spielfluß beim FC und Höltinghausen war Herr der Lage.Dann besann sich der Tabellensechste und
spielte mit einem Mal druckvoller und genauer,gewann plötzlich auch die entscheidenen Zweikämpfe im Mittelfeld
und kam dann auch zum Ausgleich durch Sandrino Zaccarelli mit einem tückischen Aufsetzer (1:1/36.).
Höltinghausen schlug fast postwendend zurück und ging durch "Maxi" Peters Abstauber erneut mit 2:1 in Führung (38.).
Mit diesem knappen Vorsprung für die Flyers ging es dann in die Kabinen.
Ohne Wechsel begann der zweite Durchgang und der FC riß das Spiel an sich.Höltinghausen wurde früh attackiert
und so am konstruktiven Spielaufbau gehindert.Die Folge waren schnelle Ballverluste und ungenaue hohe Zuspiele
in die jetzt verwaiste Spitze.Einen dieser Ballverluste nutzte der "FC Gomez" dann zum Ausgleich.Lozano hatte den
Ball im Mittelfeld verstolpert und dann ging es blitzschnell über 2,3 Stationen.Kostadin Guliyev stand völlig blank
und netzte zum 2:2 ein (56.).Die Flyers verloren jetzt völlig die Linie und ließen mehere Großchancen für die Gast-
geber zu (64./73./82.),doch unser Keeper entschärfte auch die gefährlichsten Dinger grandios und man meinte,hier
noch einmal mit einem blauen Auge davonkommen zu können.Die letzte Standardsituation brachte dann die
Entscheidung.Freistoß für den FC,etwa 25 Meter vor unserem Kasten.Der Freistoßspezialist des FC trat an und flankte
den Ball genau auf den 11Meterpunkt,wo Darjan Sivic(FC) am höchsten stieg und den Ball per Kopf einnetzte (3:2/91.).
So blieb es bis zum Schluß.Höltinghausen steht,trotz gutem Spiel und 2 Toren auf des Gegners Platz mit leeren
Händen da,rutscht in der Tabelle auf Platz 10 ab und trifft nun daheim auf den Auswärtsstarken "FC Eintracht Frank-
furt" der momentan den Achten Tabellenplatz innehat.
"Das war heute eine verdammt knappe Sache.Wir standen sehr gut und gehen verdient in Führung,dann haben wir
versäumt weiter Druck zu machen und auf das zweite Tor zu gehen.Der FC bekam mit dem Ausgleich in der zweiten
Halbzeit den nötigen Rückenwind für den Sieg,während wir nach zweimaliger Führung etwas eingebrochen sind.
Trotz der Niederlage bin ich mit dem Spiel der Mannschaft heute zufrieden und freue mich besonders,das unser
Neuzugang "Maxi" Peters gleich im ersten Spiel für unser Team einen Doppelpack schnüren konnte.Das macht
Hoffnung und Lust auf mehr.",so das Statement unseres Managers nach Spielende.

Viking71
09.10.2014, 18:13
09.10.2014 18:12 Uhr ... Tanz auf der Rasierklinge .... Frankfurt klar besser .... Wetter:bewölkt,15 Grad


Das Bezirksligaspiel am heutigen Abend zwischen den Höltinghausen Flyers und dem "FcEintracht Frankfurt" wurde
für die Flyers zu einem Tanz auf der Rasierklinge.Vor 5094 Zuschauern im heimischen "Digicom-Dome" kamen die
Höltinghauser,bei denen erneut Westermann den noch immer gesperrten Schwantje vertrat,ganz schwer ins Spiel.
Höltinghausens Defensive geriet beinahe von der ersten Minute an unter Druck.Die wieselflinken Frankfurter brachen
immer wieder über aussen durch,gingen bis zur Grundlinie und legten den Ball dann gefährlich in den Rückraum.
So ergaben sich etliche sehenswerte Chancen für das Auswärtsteam (12./23./28./34./41.),das glücklicherweise den
Ball nicht im Tor unterbringen konnte.Viking gestikulierte fuchsteufelswild an der Seitenlinie,er forderte mehr Lauf-
bereitschaft und ließ sich die Ersatzspieler hinter dem Tor warmlaufen.Kurz vor der Halbzeit hatten dann die
Höltinghauser,die jetzt endlich aufzuwachen schienen,ihre erste dicke Torgelegenheit.Yahor Bulyha,der "Maxi"
Peters vertrat,wurde von Lozano mustergültig bedient,traf jedoch den Ball nicht richtig und verzog (45.+1).
Unter gellenden Pfiffen,angetrieben von einem im Gesicht hochroten Manager,schlichen die Spieler in die Kabinen.
Es muß eine kurze,aber heftige Ansprache gewesen sein,denn die Flyers kamen nach 8 Minuten wieder aus den
Katakomben und machten vor der Haupttribüne Sprints und Zweikampfübungen.
Weder Viking noch sein Gegenüber wechselten und so ging es in den zweiten Durchgang.
Höltinghausen kam jetzt besser ins Spiel,bei den Hessen ließ etwas die Präzison in den Pässen nach,dennoch hatte
das Auswärtsteam nach wie vor mehr vom Spiel.Viking korrigierte erneut und stellte auf Doppelspitze um.Er nahm
Music vom Feld und brachte "Maxi" Peters,der auch gleich eine sehenswerte Gelegenheit liegen ließ (61.)."Unfassbar",
dachten sich alle im "Dome",die Frankfurter marschierten hier munter weiter nach vorne und führten die Flyers
in manchen Szenen regelrecht vor (64./68.).Immer wieder musste unser Keeper in höchster Not retten,die überforderte
Defensive ließ in ein ums andere mal im Stich.Eine Standardsituation brachte dann die Führung.Lozano trat 25 Meter
vor dem Gehäuse der Eintracht an und flankte den Ball gefährlich in den 16er.Emanuele Bertuca setzte sich im
Kopfballduell durch und wuchtete den Ball zum 1:0 für die Flyers ins Netz (71.).Riesenjubel und Erleichterung auf den
Rängen waren die Folge.Doch wer glaubte,das Tor würde den Höltinghausern Sicherheit geben und hätte den
Frankfurtern den Zahn gezogen,der irrte.Der Gast spielte weiter unbeirrt druckvoll nach vorne und die Defensive der
Flyers ließ nach vor viel zu viel zu (73./79./84.).Die größte Chance zum eigentlich verdienten Ausgleich für die
Eintracht vergab deren Stürmer Niels Haeusler in der Nachspielzeit.Er umkurvte 2 Abwehrspieler,spielte unseren
herauseilenden Torwart aus,legte sich dabei aber den Ball zu weit vor und traf statt dem leeren Tor nur das Außen-
netz (94.).Die Zuschauer,die,so schien es,den Atem anhielten,schrien beim kurz darauf folgenden Schlußpfiff ihre
Freude heraus.Dieser knappe,schmeichelhafte Heimerfolg bringt die Flyers auf Tabellenplatz 8.Das nächste Spiel
bestreiten die Höltinghauser bei "Blue Speed",momentan 12. der Tabelle.
"Das war ein Tanz auf der Rasierklinge.Da habe ich wohl unsere Defensivabteilung etwas zu früh gelobt,das wird
nicht mehr vorkommen.Die Dinger die wir zugelassen haben,hätten der Eintracht in jedem anderen Spiel zum Sieg
gereicht,doch heute hatten wir enormes Glück.Das aus dem Spiel heraus wenig ging lag auch am gut eingestellten Gegner.
Kompliment an die Frankfurter,die lange das Spiel im Griff hatten.Wir werden weiter hart arbeiten und weiter fighten
müssen um uns in dieser Spielklasse behaupten zu können.Und genau das haben wir vor." meinte ein unzufriedener
Viking nach dem Spiel,der sogleich eine Extratrainingseinheit am morgigen Vormittag einberaumte.

Zuschauer: 5094

Viking71
09.10.2014, 19:05
09.10.2014 19:05 Uhr .... Auschreitungen bei Heimspiel .... 1 Verletzter ....

Beim heutigen Heimspiel der Höltinghausen Flyers kam es zu kleineren Ausschreitungen während der Begegnung.
Einige Zuschauer brannten in der zweiten Halbzeit Pyrotechnik ab und verletzten einen 35jährigen Mann mit einer
brennenden Magnesiumfackel.
"Wir werden wohl nicht umhin kommen,eine Security Firma anzuheurern.Bei den Heimspielen strömen bis zu 5000
Zuschauer in unser Stadion und die freiwilligen Helfer wirkten schon das eine oder andere Mal überfordert,auch wenn
sie bisher einen tollen Job gemacht haben.Leider wird es in Zukunft ohne Professionelle Hilfe leider nicht gehen.
So etwas wie heute darf und wird sich nicht wiederholen." lautete das Statement des Vorstandes zu den unschönen
Vorgängen des heutigen Tages.

Viking71
10.10.2014, 17:43
10.10.2014 17:43 Uhr .... Keine Pyrotechnik im "Digicom-Dome " .... neue Security Firma will durchgreifen ....

"Wir stehen für sauberen Sport und versprechen absolute Sicherheit für Fans und Zuschauer.Bei den von uns
überwachten Heimspielen wird keine Pyrotechnik abgebrannt.Personen,die versuchen solche Sachen an uns verbeizu-
schmuggeln und erwischt werden,müssen mit harten Strafen rechnen.Unser Team hat noch einmal 3 zusätzliche
Kräfte erhalten,die sich während der Heimspiele unter die Zuschauer mischen werden.Wir werden jeden
erwischen,der versucht,sich den Anordnungen der Bezirksligaführung zu wiedersetzen." ,so der Chef der
neuen Security Firma "Sternschutz" die ab sofort für die Sicherheit bei Heimspielen der Flyers sorgen wird.
Ausgangspunkt für die Anheuerung einer SecurityFirma war ein Zwischenfall beim letzten Heimspiel der
Höltinghauser,bei dem ein Zuschauer durch eine brennende Magnesiumfackel verletzt wurde.
Die Fanorganisation der Flyers betonte,das dies die Tat eines Einzeltäters war,der mit den "Flyer Libertys"
rein gar nichts zu tun hat.